Team "World Rookie Final": Andy Jügelt, Andy Lehmann, Boris Kilvinger, Talha Karakoca, Benedikt Bauer, Leon Gütl und Noah Vicktor

Talha Karakoca starker Fünfter beim World Rookie Final in Ischgl

Der deutsche Freestyle-Nachwuchs überzeugte mit einer klasse Team-Leistung beim World Rookie Final in Ischgl.

Bereits am vergangenen Donnerstag konnten sich Talha Karakoca und Leon Gütl souverän für das Finale in Ischgl qualifizieren. Noah Vicktor hingegen verpasste mit seinem Run (Back to back 720s,  FS Air an der Corner, 50-50 FS180 out am Rail) um einen Platz das Finale und wurde am Ende 13. der Groms-Wertung bis 15 Jahren.

Nach starken Nebel am Samstag musste das Finale auf Sonntag verschoben werden. In einem hochkarätigen Finale bewiesen Leon Gütl und Talha Karakoca ihre mentale Stärke und steigerten sich von Run zu Run. Leon Gütl zeigte auf der riesigen Kickerline FS720 auf BS 720 gefolgt von einem massive Backside Air an der Hip und 50-50 FS 360 out, so dass am Ende ein 10. Platz bei den Groms zu Buche stand.

Talha Karakoca, der bereits bei der Junioren Weltmeisterschaft überzeugte, lies auch in Ischgl nichts anbrennen und landete mit 720 Nose Grab auf 720 Melon an der großen Kickerline, Tuck Knee an der Hip und BS Boardslide am Downrail auf Rang 5 bei den Groms.

Coach Bene Bauer resümierte „Die Jungs haben gezeigt, dass in den nächsten Jahren mit dem Freestyle Nachwuchs aus Deutschland zu rechnen ist und ich freue mich auf weitere tolle Veranstaltung auf der World Rookie Tour bei der Freestyle Snowboarden in vielen Facetten gelebt und gefeiert wird.“