Der Kurs in Koreas sagt den Ridern zu

Boardercrosser testen Olympiakurs von 2018

Wenige Tage nachdem die Freestyle-Snowboarder ihren ersten offiziellen Olympischen Testevent (Slopestyle) für PyeongChang 2018 im Bokwang Phoenix Park abgehalten haben, sind vom 25. bis 27. Februar 2017 die Snowboardcross-Spezialisten an der Reihe, im Rahmen des fünften Weltcup-Rennens der Saison den Kurs in Korea genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nachdem das Team nach einigem Reisestress von Russland kommend gestern gut in Asien gelandet ist, hat Konstantin Schad (Fischbachau, 28), einziger deutscher Starter vor Ort, bereits heute das offizielle Training absolviert.

„Wir waren natürlich zunächst etwas skeptisch, weil man nach so einer Reise natürlich nicht in der besten Verfassung ist, aber nach dem Training muss ich sagen: Yeah! Das ist ein richtig fetter Kurs, der extrem viel Airtime bietet. Ich freue mich extrem auf das Rennen“, äußerte sich Konstantin Schad.

Der Dritte der diesjährigen X Games, der derzeit im Weltcup-Ranking auf Platz acht liegt, hofft, nach einer guten Qualifikation morgen vor allem in den K.o.-Duellen am Samstag, 27. Februar, an die guten Leistungen von Sunny Valley, wo er Fünfter wurde, anzuknüpfen.

Der offizielle Zeitplan für das Rennen in Korea steht online bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen