Alexander Bergmann triumphierte 2014 überraschend auf dem Buchebenhang und hätte nichts gegen eine Wiederholung © Miha Matavz

Zehn Snowboarder starten in Bad Gastein

Mit großen Erwartungen und einem großen Kader geht die Raceboard-Mannschaft von Snowboard Germany die ersten Aufgaben des Neuen Jahres an.

Für die beiden Parallel-Rennen in Bad Gastein, die am 8. Januar (Single-Run-Format Flutlicht-Parallelslalom) und 9. Januar (Team PSL) über die Bühne gehen werden, hat Bundestrainer Andreas Scheid ein zehnköpfiges Team zur Verfügung, von dem er sagt: „Alle sind gesund und fit!“

Der Cheftrainer, der seine Schützlinge derzeit intensiv auf dem Kreuzbergpass auf die ersten Rennen in 2016 vorbereitet, erklärt weiter: „Wir hatten eine längere Pause zwischen den Jahren, die auch den schlechten Schneebedingungen geschuldet war. Wir haben aber im Vorfeld viel gearbeitet, sodass alle gut erholt sind.“

Ihren Startplatz bereits fix haben Anke Karstens (Aschau, 30), Selina Jörg (Sonthofen, 27), Cheyenne Loch (Schliersee, 21) sowie Patrick Bussler (Aschheim, 31), Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 28), Daniel Weis (Bischofswiesen, 27), Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 22) und Christian Hupfauer (Feldkirchen-Westerham, 22).

Die Plätze neun und zehn für den Bad Gastein-Kader fahren morgen die drei Nachwuchstalente Melanie Hochreiter, Ramona Hofmeister und Carolin Langenhorst (alle Bischofswiesen, 19) in einem internen Ausscheidungslauf aus.

Das Hauptaugenmerk liegt aber auf den drei erfahreneren Damen.

„Ich würde mir wünschen, dass Anke [Karstens] nach ihrer Verletzungspause möglichst schnell wieder in die Wettkampfspur findet, Selina [Jörg] ihre bisherige Stabilität beibehält und dass Cheyenne [Loch] ihre Top-Platzierung aus Cortina bestätigen kann“, so Scheid.

Vom Männerquintett erhofft sich der Coach indes, „dass sie endlich die guten Trainingseindrücke auch im Wettkampf unter Beweis stellen können.“

Zeitplan Bad Gastein

  • Donnerstag, 7. Januar: Public Bib Draw Felsentherme Bad Gastein 19:00 Uhr

  • Freitag, 8. Januar: Qualifikation Parallelslalom 14:00 Uhr, Finale Parallelslalom (Single Run-Format) 18:00 Uhr

  • Samstag, 9. Januar: Finale Team PSL 12:00 Uhr