Hinten rechts, hinter der kompletten Event-Prominenz, freut sich Melanie Hochreiter über Platz drei. © Christian Veit

Hochreiter mit starker Performance im Europa Cup

Beim Europa Cup-Wochenende in Kayseri, Türkei, hat Melanie Hochreiter mit einer starken Leistung überzeugt und dank zweier hervorragender Platzierungen den Rückstand im Kampf um den Parallel EC-Titel deutlich verkürzen können.

Nachdem die 18-Jährige aus Bischofswiesen am Samstag mit Platz sechs im Parallel Slalom bereits ihre gute Form unterstrichen hatte, folgte einen Tag später im zweiten PSL der nächste Streich.

Im teaminternen Duell mit Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19) überquerte Hochreiter im kleinen Finale als erstes die Ziellinie und sicherte sich hinter den beiden Österreicherinnen Daniela Ulbing und Ina Meschik Rang drei.

Aufgrund ihrer Podestplatzierung liegt Hochreiter nunmehr mit 1.045 auf Platz vier des Parallel Europa Cup-Rankings, nur wenige Punkte hinter Leaderin Yvonne Schütz (SUI, 1.155), Elisa Profanter (ITA, 1.125) und Langenhorst (1.120).

Der Gewinn des EC-Titels ist gleichbedeutend mit einem persönlichen Startplatz im Weltcup nächste Saison.