Beim Weltcup in Rogla zeigte die Formkurve endlich wieder nach oben, eine Woche später beendete eine Verletzung beim Heimweltcup am Sudelfeld die Saison vorzeitig. © Miha Matavz

Saisonende für Isabella Laböck

Die laufende Saison ist für Raceboarderin Isabella Laböck vorzeitig beendet. Die Verletzung, die sich die Weltmeisterin von 2013 während des Weltcup-Rennens am Sudelfeld bei einem Sturz zugezogen hatte, hat sich als schlimmer herausgestellt als ursprünglich angenommen.

Neben einem Bruch des Sprungbeins hatte die Prienerin auch einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk erlitten. Die 28-Jährige wurde bereits am Mittwoch in München operiert und muss die kommenden sechs Wochen Ruhe bewahren.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen