Wie bereits gestern hat Martin Nörl beim Doppel-Weltcup der Boardercrosser im argentinischen Cerro Catedral für das beste deutsche Ergebnis gesorgt.

Martin Nörl im zweiten Weltcup-Rennen 29ter

Wie bereits gestern hat Martin Nörl beim Doppel-Weltcup der Boardercrosser im argentinischen Cerro Catedral für das beste deutsche Ergebnis gesorgt.

Der 24-Jährige aus Adlkofen, der heute als einziger Vertreter von Snowboard Germany den Qualifikationscut für das Finale der besten 32 der Timetrials als 23ter überstanden hatte, wurde nach dem Aus in seinem Achtelfinale 29ter der Gesamtabrechnung.

Seine Teamkollegen Paul Berg (Konstanz, 26), Konstantin Schad (Fischbachau, 30), Leon Beckhaus (München, 19), Sebastian Pietrzykowski (Albstadt, 19) und Florian Gregor (Dingolfing, 20) wurden 42ter, 43ter, 49ter, 53ter bzw. 55ter.

Der Sieg bei den Herren ging wie am Vortag an Alex Pullin (AUS). Bei den Damen setzte sich die fünffache Weltmeisterin Lindsey Jacobellis (USA) durch.

Der Snowboard Cross Weltcup der FIS geht nun in eine knapp dreimonatige Pause, bevor die Saison Mitte Dezember mit einem SBX-Rennen in Val Thorens, Frankreich, weiter geht.

Ergebnisse

  • Endergebnis Damen
  • Endergebnis Herren
  • Finalbaum Damen
  • Finalbaum Herren
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen