Auf dem Verbandstag, der vergangenen Samstag (21. Oktober) in Oberhaching bei München stattgefunden hat, ist das komplette Präsidium samt Verbandsprüfern und Referenten einstimmig im Amt bestätigt und mit der Führung von Snowboard Germany für eine weitere, dreijährige Legislaturperiode betraut worden.

Präsidium im Amt bestätigt

Auf dem Verbandstag, der vergangenen Samstag (21. Oktober) in Oberhaching bei München stattgefunden hat, ist das komplette Präsidium samt Verbandsprüfern und Referenten einstimmig im Amt bestätigt und mit der Führung von Snowboard Germany für eine weitere, dreijährige Legislaturperiode betraut worden.

„Im Namen des gesamten Präsidiums möchte ich mich für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Es ist nicht nur eine schöne Bestätigung unserer bisherigen Arbeit, sondern ermöglicht uns auch, die anstehenden Aufgaben gemeinsam mit der hauptamtlichen Mannschaft in Angriff zu nehmen“, sagt Prof. Hanns-Michael Hölz.

Der SNBGER-Präsident fügt an, dass „sicherlich die Olympischen Winterspiele 2018 im Fokus stehen werden. Doch wir möchten auch frühzeitig mit der strategischen Weichenstellung für 2022 und 2026 beginnen.“

Erste Schritte stellte Sportdirektor Stefan Knirsch im Rahmen der SNBGER-Strategie vor, die auf acht Säulen fußt: Athleten, Personal, Präsidium/Geschäftsstelle, Marketing, Wettkämpfe in GER, Stützpunkte, Veranstaltungen und Partner.

„Wir haben in den vergangenen Jahren gut gearbeitet und können darauf aufbauen. Jetzt liegt es an uns, die weitere Zukunft des Verbandes für alle, aber vor allem für unsere Athleten, positiv zu gestalten“, erklärt Knirsch.

Darüber hinaus wurde im Rahmen des Verbandstages auch der Haushalt 2018 mit dem Schwerpunkt Nachwuchsförderung und Weltcups verabschiedet. Die Mitglieder beschlossen außerdem eine Satzungsänderung und machten so den Weg frei, um das Ergebnismanagement in Anti-Doping-Belangen auf die Nationale Anti-Doping Agentur Deutschland (NADA) zu übertragen.

„Der Verband behält aber weiterhin die Möglichkeit seine Athleten in allen Anti-Doping-Fragen zu beraten und so auch weiter seiner Fürsorgepflicht nachzukommen“, kommentiert Hölz diesen Schritt.

Das neue (und alte) Präsidium:

  • Präsident: Prof. Hanns-Michael Hölz
  • Vizepräsident Finanzen: Dr. Helmut Klarner
  • Vizepräsident: Herbert John
  • Vizepräsident: Sven Krombach

  • Weiter gewählt wurden:
  • Verbandsprüfer: Stefan Wirbser
  • Verbandsprüfer: Wolfgang Falk
  • Referent Wettkampf: Dominic Kuhn
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen