In zwei Tagen wird es für den deutschen Snowboard-Nachwuchs ernst. Dann startet die 22. FIS Snowboard Junioren Weltmeisterschaft in Neuseeland mit dem Big Air-Event (Qualifikation 24.8., Finale 25.8.).

SNBGER-Trio startet beim Big Air der Junioren-WM

In zwei Tagen wird es für den deutschen Snowboard-Nachwuchs ernst. Dann startet die 22. FIS Snowboard Junioren Weltmeisterschaft in Neuseeland mit dem Big Air-Event (Qualifikation 24.8., Finale 25.8.).

Für Snowboard Germany gehen drei Rider an den Start: neben Annika Morgan (Mittenwald, 16) nehmen auch Leon Guetl (Bischofswiesen, 17) sowie Noah Vicktor (Freilassing, 16) den Kicker im Cardona Alpine Ski Resort in Angriff.

Für Morgan ist es die zweite Junioren-WM, nachdem sie im letzten Jahr in Spindleruv Mlyn 22te des Big Air-Wettbewerbs und 13te im Slopestyle geworden ist. Seitdem hat die Teenagerin im Europacup aufhorchen lassen: drei Siege im Slopestyle und zwei Top-10-Platzierungen im Big Air lassen auf ein ähnlich gutes Resultat hoffen.

Noah Vicktor steht ebenfalls vor seiner zweiten Junioren Weltmeisterschaft, nachdem er sich 2017 in der Tschechischen Republik im Big Air und Slopestyle jeweils in den Top-30 klassierte. Genau wie Morgan überzeugte der 16-Jährige danach auch im Slopestyle Europacup mit starken Leistungen, inklusive einem Sieg in Jasna (SVK).

Und auch der dritte Rider, Leon Guetl (Bischofswiesen, 17), bringt JWM-Erfahrung von 2017 mit, auch wenn es damals mit Platz 44 im Big Air und Rang 63 im Slopestyle nicht so lief wie gewünscht.

Die Qualifikation steht am Freitag, 24. August, auf dem Programm, tags darauf, 25. August, folgt das Finale. Die Ergebnisse werden hier zur Verfügung gestellt.

Vom 26. bis 28. August sind dann die Boardercrosser in der Einzelqualifikation, beim Einzelrennen als auch im Team-Event gefordert.

Der gesamte JWM-Kader des Deutschen Snowboard Verbandes wird hier vorgestellt.