Annika Morgan hat heute bei den LAAX OPEN ein phänomenales Weltcup-Debüt hingelegt.

LAAX OPEN: Annika Morgan bei Weltcup-Debüt Neunte im Slopestyle

Annika Morgan hat heute bei den LAAX OPEN ein phänomenales Weltcup-Debüt hingelegt.

Bei ihrem ersten Auftritt auf der höchsten Contest-Serie des Internationalen Skiverbandes (FIS) wurde die erst 16-jährige Riderin aus Mittenwald Neunte des Slopestyle-Wettbewerbs.

Mit 53.35 Punkten verpasste Morgan im Semifinale der Frauen darüber hinaus nur knapp eine echte Sensation. Denn zum Einzug ins Finale der besten sechs Fahrerinnen fehlten bei zum Teil stark drehenden Windverhältnissen am Ende nur 6.20 Punkte.

Bei ihrer soliden Vorstellung profitierte Morgan, die internationale Größen wie Big Air-Olympiasiegerin Anna Gasser (AUT), Spencer O'Brien (CAN) oder Enni Rukajarvi (FIN) hinter sich ließ, vor allem von der hervorragenden Wachsarbeit von Halfpipe-Coach Luka Gartner, wie Bundestrainer Michael Dammert hervorhob: „Annika hatte, obwohl einer der leichtesten Fahrerinnen im Feld, keine Speed-Probleme.“

Während Morgan bei schwierigen Bedingungen so ihr Potenzial gut ausschöpfen konnte, hatte deren Teamkollegin Nadja Flemming in ihren Runs extremes Pech. Die 23-Jährige aus Röhrmoos konnte aufgrund von heftigen Gegenwind-Böen keinen Lauf sauber zu Ende bringen und wurde am Ende mit 27.00 Punkten 16te.

Das Finale der Frauen und Männer, bei denen keine Vertreter Snowboard Germanys am Start waren, findet morgen ab 12:00 Uhr statt.

Ergebnisse

  • Platz neun Annika Morgan (Mittenwald, WSC Blaues Land/SC Miesbach, 16)
  • Platz 16 Nadja Flemming (Röhrmoos, WSV Röhrmoos, 23)
  • Endergebnis Semifinale Slopestyle Damen
  •