Nur wenige Tage nach den großartigen WM-Auftritten der deutschen Raceboarder kehren die Athletinnen und Athleten an den Ort zurück, der vor allem zwei Fahrerinnen auf ewig in guter Erinnerung bleiben wird.

Rückkehr nach Korea: sieben Racer starten beim PGS Doppel-Weltcup in Pyeongchang

Nur wenige Tage nach den großartigen WM-Auftritten der deutschen Raceboarder kehren die Athletinnen und Athleten an den Ort zurück, der vor allem zwei Fahrerinnen auf ewig in guter Erinnerung bleiben wird.

Am 16. und 17. Februar stehen in Pyeongchang zwei Parallelriesenslalom-Rennen auf dem Programm, auf dem Hang des Phoenix Park Resorts, auf dem ein Jahr zuvor Selina Jörg und Ramona Hofmeister Olympia-Silber bzw. -Bronze gewinnen konnten.

In diesem Winter geht es beim Doppelbewerb in Südkorea zwar nicht um Edelmetall, dafür aber um Punkte im Kampf um den Gesamtweltcup der alpinen Snowboarder.

Da liegt die frischgebackene Weltmeisterin aus dem Allgäu Selina Jörg mit 2.079,70 Punkten auf Rang fünf, knapp 600 Punkte hinter der Schweizerin Julie Zogg (2.670), die in Utah zu Gold im Parallel-Slalom gestürmt war.

Mit Cheyenne Loch ist eine zweite Deutsche als Achte mit 1.510 Punkten ebenfalls noch souverän in den Top-10 platziert.

Bei den Männern ist es Stefan Baumeister, der sich im Gesamtweltcup als derzeit Siebter mit 1.534 Punkten noch Hoffnungen auf einen Sprung nach vorne machen kann, auch wenn der Bayer in diesem Weltcup-Winter eher seine Stärken im Parallelslalom hat und Weltcup-Leader Nevin Galmarini schon einen großen Vorsprung auf den Doppel-Bronzemedaillengewinner von Park City aufweist.

In der Disziplinen-Wertung des PSL rangiert der 25-Jährige dafür mit 1.220 Punkten auf Platz drei hinter Dario Caviezel (SUI), der mit 1.600 Punkten durchaus in Reichweite liegt.

Aufgebot PGS Weltcup Südkorea

  • Selina Jörg (Bad Hindelang, SC Sonthofen, 31)
  • Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, WSV Bischofswiesen, 22)
  • Cheyenne Loch (Schliersee, SC Schliersee, 24)
  • Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, WSV Bischofswiesen, 23)
  • Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, WSV Bischofswiesen, 22)
  • Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, SC Aising-Pang, 25)
  • Christian Hupfauer (Feldkirchen-Westerham, SC Aising-Pang, 25)

  • Zeitplan
  • 16. Februar, PGS 1 Pyeongchang, Finalstart 6:00 Uhr deutscher Zeit
  • 17. Februar, PGS 2 Pyeongchang, Finalstart 6:00 Uhr deutscher Zeit
  •