Die deutschen Snowboardcross-Spezialisten greifen kommendes Wochenende in Spanien wieder in das Weltcup-Geschehen ein. In Baqueira-Beret wird das vorletzte Rennen des Winters ausgetragen, ehe zwei Wochen später die Saison im schweizerischen Veysonnaz zu Ende geht.

Boardercrosser mit Weltcup in Spanien

Die deutschen Snowboardcross-Spezialisten greifen kommendes Wochenende in Spanien wieder in das Weltcup-Geschehen ein. In Baqueira-Beret wird das vorletzte Rennen des Winters ausgetragen, ehe zwei Wochen später die Saison im schweizerischen Veysonnaz zu Ende geht.

Auch wenn das deutsche Team keine guten Erinnerungen an den letzten und bis dato einzigen Auftritt der Boardercrosser im Herzen der spanischen Pyrenäen hat, werden die in dieser Saison so konstant auftretenden Snowboarderinnen und Snowboarder versuchen, ihre Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.

Vor allem Martin Nörl steht im Fokus, nachdem er dank des Sieges und eines dritten Rangs beim Saisonauftakt im italienischen Cervinia weiterhin mit 1.650 Punkten das Weltcup-Ranking vor den beiden Südtirolern Emanuel Perathoner (1.278,20) und Omar Visintin (1.135) anführt.

Will der 25-Jährige aus Adlkofen seine Chancen auf die Kristallkugel wahren, muss der 28te der diesjährigen WM in Baqueira Beret im Vergleich zu 2016 aber eine Schippe drauf legen. Vor drei Jahren kam das Aus für Nörl, der letztlich 16ter wurde, bereits im Viertelfinale.

Die Qualifikation zum vierten von fünf SBX-Rennen findet am Freitag, 1. März, ab 11:00 Uhr statt. Das Finale ist für Samstag, 2. März, 13:30 Uhr terminiert.

Aufgebot SBX Weltcup Baqueira-Beret
  • Hanna Ihedioha (Geisenhausen, SC Dingolfing, 21)
  • Jana Fischer (Bräunlingen, SC Löfflingen, 19)
  • Konstantin Schad (Fischbachau, SC Miesbach, 31)
  • Paul Berg (Konstanz, SC Konstanz, 27)
  • Martin Nörl (Adlkofen, DJK-SV Adlkofen, 25)
  • Leon Beckhaus (München, SC Miesbach, 21)
  • Sebastian Pietrzykowski (Winterlingen, WSV Ebingen, 20)

  •