Wenige Tage nach dem Doppelerfolg in Tschechien haben die deutschen Freestyler im slowakischen Jasa eindrucksvoll nachgelegt.

Erneuter Doppelerfolg im Slopestyle-Europacup | Vicktor nun EC-Führender

Wenige Tage nach dem Doppelerfolg in Tschechien haben die deutschen Freestyler im slowakischen Jasa eindrucksvoll nachgelegt.

Noah Vicktor sicherte sich im ersten von zwei angesetzten Slopestyle-Wettbewerben den Sieg vor seinem Teamkollegen Leon Gütl und übernahm mit 1.340 Punkten auch die Führung im Slopestyle Europacup-Ranking.

Ihm folgen der Schweizer Moritz Boll (1.110) sowie Gütl mit 1.068,65 Punkten.

Knapp ein Jahr nach seinem ersten Erfolg auf der Kontinentalserie an selber Stelle feierte Vicktor seinen dritten EC-Sieg dank eines Backside 900 mute, Cab 900 indy, Backside 360 off the canon pole, Frontside Lipslide Bretzel 270 und einem Switch Frontside Bluntslide 450 out.

„Ich bin mega happy“, freute sich der 17-Jährige nach seinem Triumph. „Trotz schwieriger Bedingungen konnte ich meinen Run runterbringen.“

Bereits morgen geht es auf dem gleichen Kurs erneut zur Sache.

Alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung.