Zwei Jahre nach der ersten gemeinsamen Weltmeisterschaft der Freestyle-Skifahrer und Snowboarder am Kreischberg, kehrt der Snowboard Weltcup zurück in die Steiermark, um auf dem WM-Hang mit dem ersten von insgesamt fünf Slopestyle Weltcup-Stopps der laufenden Saison das Rennen um die begehrte Kristallkugel einzuläuten.

Slopestyle Weltcup-Auftakt am Kreischberg

Zwei Jahre nach der ersten gemeinsamen Weltmeisterschaft der Freestyle-Skifahrer und Snowboarder am Kreischberg, kehrt der Snowboard Weltcup zurück in die Steiermark, um auf dem WM-Hang mit dem ersten von insgesamt fünf Slopestyle Weltcup-Stopps der laufenden Saison das Rennen um die begehrte Kristallkugel einzuläuten.

Für Snowboard Germany ist neben Nadja Flemming (Röhrmoos, 21) auch Maximilian Preissinger (Starnberg, 18) am Start, der sich erstmals auf Weltcup-Ebene eines Slopestyle-Kurs annimmt.

Der ist am Kreischberg sowieso besonders.

Das Team um Chef-Shaper Alli Zehetner hat aus 600 m³ Kunstschnee ein kreatives Set-up zusammengestellt, bei dem vor allem ein Feature heraussticht: die Jaga Alm, sonst eher bekannt für Einkehrschwünge, wurde komplett in die Line integriert.

Event-Programm

Die Qualifikation startet morgen, Freitag den 13. Januar, schon um 8:45 Uhr. Das Finale ist am Samstag, den 14. Januar, um 14:00 Uhr angesetzt und wird live auf ORF eins und Eurosport 2 übertragen.

Der komplette Zeitplan ist online abrufbar.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen