Nach seiner starken Vorstellung in der gestrigen Qualifikation hat Maximilian Preissinger im heutigen Slopestyle-Halbfinale der prestigeträchtigen LAAX OPEN, die erstmals Teil der FIS Weltcup-Serie sind, eine weitere solide Performance hingelegt.

Preissinger 19ter bei LAAX OPEN

Nach seiner starken Vorstellung in der gestrigen Qualifikation hat Maximilian Preissinger im heutigen Slopestyle-Halbfinale der prestigeträchtigen LAAX OPEN, die erstmals Teil der FIS Weltcup-Serie sind, eine weitere solide Performance hingelegt.

Zwar verpasste der 18-Jährige mit 53.91 Punkten das Finale der besten zwölf Rider, das kommenden Freitag ausgetragen und auf der Eventseite ab 13:30 Uhr live übertragen wird. 

Zufrieden war der Starnberger mit Platz 19 der Endabrechnung dennoch, zumal es auch das erste Top-20-Ergebnis seiner noch jungen Weltcup-Karriere war.

„Es lief heute wieder ganz gut. Es ist cool, in so einem brutal guten Starterfeld seinen Run hinzustellen“, so Preissinger, der einen Cab 270 on 270 out sowie Backside 540, Switch Millerflip, Cab Double Cork 900, Frontside 1080 und einen finalen Backside 1080 gekonnt in den Schnee zauberte.

Morgen bekommt Snowboard Germany-Teamkollege André Höflich (Kempten, 19) im Halfpipe-Halbfinale ebenfalls seine Chance, sich für das Finale (Samstag, 13:30 Uhr) zu qualifizieren.

Ergebnisse: