Martin Nörl, hier beim letztjährigen Training im Pitztal, war heute als Neunter bester Deutscher © Oliver Kraus

Boardercrosser mit ersten Formtests im Pitztal

Die deutschen Snowboardcross-Spezialisten haben im Verlauf der letzten beiden Tage beim stark besetzten Europa Cup-Auftakt auf dem Pitztaler Gletscher einen ersten Formtest auf internationaler Augenhöhe absolviert, der von einem riesigen Teilnehmerfeld gekennzeichnet war.

Mehr als 60 Damen und 120 Herren waren am Start, darunter die Nationalteams aus Österreich, Australien, Kanada, Tschechien und den USA.

Im heutigen vom Schneesturm beherrschten Rennen stach auf einer verkürzten Strecke auf deutscher Seite Martin Nörl als Neunter heraus. Ebenfalls vorne mit dabei waren Konstantin Schad und Paul Berg als geteilte 17te. Andreas Fischle sowie Hannah Ihedioha bei den Damen wurden jeweils 25ter.

Auf den weiteren Plätzen folgten Florian Gregor als 33ter, Leon Beckhaus und Sebastian Pietrzykowski als 49te sowie Jan-Philipp Fodor, Maximilan Rathgeb und Mathieu Laboureur als 65te.

Der Sieg bei den Männern ging an Hanno Douschan aus Österreich, der sich bereits gestern durchgesetzt hatte. Bei den Damen triumphierte dessen Landsfrau Maria Ramberger.

„Die Tage waren extrem schwierig aufgrund der Wettersituation. Vor allem heute musste man in der scharfen S-Kurve aufpassen, Crashs zu vermeiden“, fasste Bundestrainer Gernot Raitmair zusammen.

Der Coach spielte damit auch auf zahlreiche Ausfälle international erfahrener Fahrer an.

„Von daher ist das Ergebnis nicht so wichtig. Es ging eng zur Sache, auch der Zufall hat viel mit gespielt. Aber es zeigt sich, dass wir bei den Männern breit aufgestellt sind und eine leistungsstarke Gruppe haben.

Das war noch nicht das letzte Wort. Es ist deutlich zu spüren, dass die Jungs mehr drauf haben und hungrig sind. Wir sind absolut steigerungsfähig – vor allem mit Blick auf den Weltcup-Auftakt im Montafon Mitte Dezember, bei dem es auch einen anspruchsvolleren Kurs geben wird.“

Bereits am Mittwoch hatte sich das SBX-Team von Snowboard Germany in Abwesenheit seiner Zugpferde Schad und Berg im leichten Schneefall wacker geschlagen.

Im ebenfalls hochkarätig besetzten Feld fuhr beim Sieg von Olympiasiegerin Eva Samkova (CZE) die einzige deutsche Starterin Hanna Ihedioha auf den starken neunten Platz.

Bei den Männern wurden Andreas Fischle, Florian Gregor und Martin Nörl allesamt geteilte 25te. Jan-Philipp Fodor, Mathieu Laboureur sowie Sebastian Pietrzykowski wurden 49te, Leon Backhaus als auch Maximilian Rathgeb 65te.

Alle Ergebnisse der ersten beiden Snowboardcross-Rennen der Europa Cup-Saison 2015-16 stehen online bereit.