Cheyenne Loch (re) mit der Meisterschale © gettyimages

Besondere Ehre für Cheyenne Loch

Fußball ist groß in Deutschland, nicht erst seit dem vierten Weltmeistertitel im letzten Jahr. Aber eben besonders, wenn der Start der neuen Saison näherrückt. Traditionell ein paar Tage vor dem Startschuss findet der Supercup statt – mit dabei am letzten Samstag: Cheyenne Loch.

Beim Spiel des Meisters Bayern München gegen den Pokalsieger VfL Wolfsburg war die amtierende Deutsche Meisterin im Parallel Slalom aber nicht nur zu Gast in der Volkswagen Arena, sondern Teil der offiziellen Eröffnungszeremonie vor der Partie.

Als eine von drei Nachwuchsathletinnen der Sporthilfe durfte die Raceboarderin aus Schliersee die Meisterschale auf den grünen Rasen tragen.

Die Deutsche Fußballliga unterstützt die Deutsche Sporthilfe jährlich finanziell und ermöglicht so, jungen Sportlern ihren Weg an die Weltspitze.

Es war mir eine Ehre!!!!Vielen Dank an die Bundesliga Stiftung und die Stiftung Deutsche Sporthilfe für dieses coole Erlebnis! #spitzensportverbindet

„Das war ein großer Moment für mich, eine sehr große Ehre“, sagte Loch nach dem Spiel, das die Niedersachsen im Elfmeterschießen für sich entschieden.

Als waschechte Bayerin dürfte aber klar sein, für wen die 20-Jährige die Daumen gedrückt hat.