Carolin Langenhorst war im Parallel Riesenslalom der JWM als beste Deutsche Zwölfte

Keine Medaillen bei der Junioren-WM

Die deutschen Raceboarder haben bei der 19. FIS Snowboard Weltmeisterschaft im chinesischen Yabuli auch im Parallel Riesenslalom den Sprung aufs Podium verpasst.

Wie bereits gestern im PSL konnten zwar Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19), Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, 18) und Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 18) die K.o.-Duelle erreichen, in ihren jeweiligen Achtelfinal-Paarungen war dann aber bereits vorzeitig Schluss, sodass sich das Trio mit den Plätzen zwölf, 14 und 15 zufrieden geben musste.

Barbara Müller (Berchtesgaden, 18) war bereits als 28te der Qualifikation ausgeschieden.

Der Sieg bei den Damen ging wie am Vortag an Natalia Soboleva (RUS). Bei den Herren setzte sich Sang-Ho Lee (KOR) durch.