Hansi Höpfl in der Superpipe von Park City, Utah

Deutsche Freestyler mit Halfpipe-Quali-Aus in Park City

Beim vierten Stopp der FIS Snowboard Freestyle Weltcup-Tour in Park City, UT haben die deutschen Snowboarder den Quali-Cut im erst zweiten Halfpipe Weltcup-Wettbewerb der Saison nicht überstanden.

Johannes Höpfl (Hauzenberg, 19) und André Höflich (Buchenberg, 17) verpassten jeweils den Finaleinzug der besten zehn Männer, verkauften sich aber im stark besetzten Feld teuer.

Vor allem Höpfl zeigte vor allem mit seinem ersten Run aufsteigende Form.

Der Olymia-Teilnehmer von Sotschi landete einen Backside Air to Frontside 1080, Cab 720, Frontside 900, Backside 540 und Frontside 720, haderte aber danach ein wenig mit der Air-Time in seinem ansonsten sauberen Lauf.

Im zweiten Anlauf versuchte der 19-Jährige nachzujustieren, was ihm auch bis zum Frontside 900, den er zu tief landete, gut gelang. „Danach war dann leider die Höhe weg“, so Höpfl. Am Ende standen aber 54.50 Punkte und Platz 22 zu Buche.

Pech hingegen hatte Höflich, der seine guten Trainingsleistungen nicht im Wettkampf wiederholen konnte und in beiden Läufen seines geplanten Runs (Backside Air, Frontside 900, Backside 540, Frontside 720, Cab 720 und Crippler) stürzte.

Die komplette Ergebnisliste steht hier zur Verfügung.

Das Finale der besten sechs Damen und Männer findet Sonntag um 21:00 Uhr deutscher Zeit statt. Eurosport 2 überträgt live.