Wir suchen Dich!!!

Wir suchen Dich!!!

Im April findet wieder ein Freestyle Sichtungslehrgang statt. Sei dabei!
Finale der Nobile sbxTrophy & Baden-Württembergische Meisterschaft am 29. März

Finale der Nobile sbxTrophy & Baden-Württembergische Meisterschaft am 29. März

Am Wochenende vom 28. und 29.03.2015 findet der letzte Nobile sbxTrophy Stopp statt. Zusätzlich werden an diesem...
Junge Raceboarder erobern alpines Gelände

Junge Raceboarder erobern alpines Gelände

Die Nachwuchs D-Kaderathleten des Snowboard Team Bayern am RACE Stützpunkt in Berchtesgaden hatten am vorletztes...
Zwei Podestplätze zum Abschluss der Europa Cup-Saison

Zwei Podestplätze zum Abschluss der Europa Cup-Saison

Cheyenne Loch und Melanie Hochreiter haben für eine sensationelles Ergebnis im letzten Parallel Slalom der Europa...
Finale der German Race Series in Mittenwald

Finale der German Race Series in Mittenwald

Am vergangenen Wochenende trafen sich zahlreiche Snowboarder aus 7 bayerischen Snowboard Vereinen und eine Abordnung...

Bitteres Saisonende für deutsche Snowboardcrosser

Bitteres Saisonende für deutsche Snowboardcrosser

Beim dritten und letzten Snowboardcross Weltcup-Rennen der Saison im spanischen La Molina hat das Trio von Snowboard...
Bayerische Meisterschaft Race Götschen & Finale German Race Series in Mittenwald

Bayerische Meisterschaft Race Götschen & Finale German Race Series in Mittenwald

Am Sonntag, 15.02.15 fanden sich 69 eingefleischte Racer am Götschen ein um in insgesamt 6 Wertungsklassen den...
Langenhorst Achte des EC-PSL in Rogla

Langenhorst Achte des EC-PSL in Rogla

Beim zweiten Rennen des Europa Cup-Stopps im slowenischen Rogla konnten die Athleten von Snowboard Germany nicht ganz...
SBX-Trio bereit für das Weltcup-Finale in Spanien

SBX-Trio bereit für das Weltcup-Finale in Spanien

Nachdem am vergangenen Wochenende der Snowboardcross Weltcup der FIS endlich mit einer Doppelveranstaltung in...
Stefan Baumeister Dritter im Europacup von Rogla

Stefan Baumeister Dritter im Europacup von Rogla

Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham) hat am im mit zahlreichen Weltcup-Startern gespickten Parallel Riesenslalom...
Previous
Next
 
27.03.2015 11:02 Alter: 4 days

Wir suchen Dich!!!

Kategorie: Freestyle

Im April findet wieder ein Freestyle Sichtungslehrgang statt. Sei dabei!

Du bist leidenschaftlicher Snowboarder/in, zwischen 7-13 Jahre alt, die Piste runter kommen ist für Dich kein Problem und Du hast bereits erste Erfahrungen im Funpark machen können?

Dann bist Du bei uns genau richtig!!!


Das Freestyle-Team vom Bayerischen Snowboardverband hält auch dieses Jahr wieder Ausschau nach neuen jungen Talenten, die sich fürs Park- und Pipefahren interessieren und gerne in Zukunft zusammen mit anderen gleichaltrigen Kids im Team proffesionell gecoacht werden möchten.

 

Wann? Ostermontag, 06.04.2015

Wo? teffpunkt ist Kühtai/AUT an der Halfpipe

Bei Rückfragen wendet ihr Euch an: nadine.haertinger@snowboardgermany.com

25.03.2015 10:43 Alter: 6 days

Finale der Nobile sbxTrophy & Baden-Württembergische Meisterschaft am 29. März

Kategorie: Race

Am Wochenende vom 28. und 29.03.2015 findet der letzte Nobile sbxTrophy Stopp statt. Zusätzlich werden an diesem Wochenende die besten Boardercrosser aus Baden-Württemberg in den Altersklassen U12, U15 und Open gekürt.

Am Samstag findet ein Trainingstag statt und am Sonntag das Nobile sbxTrophy Rennen samt Baden-Württembergische Meisterschaft. Wir sind gespannt, ob die letztjährigen Baden-Württembergischen Meister Celine Ketterer (U12w), Moritz Metzger (U12m), Jana Fischer (U15w), Marcus Thurner (U15m), Lucie Schwörer (Open Damen) und Moritz Wendling (Open Herren) erneut in das Titelrennen eingreifen können.

Heiß hergehen wird es auch beim Wettbewerb um die Nobile sbxTrophy Gesamtwertung. Besonders stark vertreten in der Spitze ist der baden-württembergische Verein go4snow. Momentan führen Melissa Peperkamp (Dutch SBX Team, U12w), Leon Ulbricht (go4snow, U12m), Fabienne Roduner (VSV, U15w), Umito Kirchwehm (go4snow, U15m), Jana Fischer (go4snow, Damen), Paul Berg (Herren).

Als Preise für die Gesamtsieger winken Snowboards von Nobile, Skateboards von www.sector9.com sowie tolle Outfits vom www.freshjuiceshop.com

Die Ausschreibung findet ihr hier.

News und Updates findet ihr wie gewohnt auf unserer Facebookseite unter: www.facebook.com/sbxTrophy

 

 

24.03.2015 10:15 Alter: 7 days

Junge Raceboarder erobern alpines Gelände

Kategorie: Race

Die Nachwuchs D-Kaderathleten des Snowboard Team Bayern am RACE Stützpunkt in Berchtesgaden hatten am vorletztes Wochenende eine ganz besondere Trainingseinheit auf dem Programm.

 Nach dem Motto: „Am Ende der Wettkampf Saison, beginnt die Trainingssaison!“ starteten unsere jungen Athleten mit der Besteigung des 3. Kindes am Watzmann in das Ausdauertraining des Frühlings. Den ungewohnt, schweißtreibenden Aufstieg meisterten die Mädels und Jungs der LG 3 mit zäher Ausdauer und unterstützten einander nach Kräften. Gekrönt wurde das Erlebnis mit einer sagenhaften Aussicht auf den Königssee und die Berchtesgadener Alpen,  sowie einer traumhaften Firnabfahrt bei welcher die Nachwuchs Slalom und Riesenslalom Asse Deutschlands zeigten, dass Sie nicht nur auf präparierter Piste Ihr Sportgerät beherrschen. So manchem im Aufstieg befindlichen Skitourengeher blieb bei dieser Darbietung der Mund offen stehen.  

23.03.2015 12:16 Alter: 8 days

Zwei Podestplätze zum Abschluss der Europa Cup-Saison

Kategorie: Race

Cheyenne Loch und Melanie Hochreiter haben für eine sensationelles Ergebnis im letzten Parallel Slalom der Europa Cup-Saison 2015 gesorgt.

Zwei Mädels auf dem Treppchen: Cheyenne Loch und Melanie Hochreiter

Zwei Mädels auf dem Treppchen: Cheyenne Loch und Melanie Hochreiter

 

Im italienischen Ratschings fuhren die beiden Raceboader von Snowboard Germany vergangenen Sonntag auf den zweiten und dritten Platz und mussten damit nur der österreichischen EC-Titelträgerin Daniela Ulbing den Vortritt lassen.

Für beide Nachwuchsasse war es der krönende Abschluss auf eine starke Saison. Während Loch (Schliersee, 20) in ihrer ersten kompletten Weltcup-Saison ihre ersten Finalduelle erreicht hatte und erstmals bei einer Weltmeisterschaft an den Start gegangen war, beendete Hochreiter (Bischofswiesen, 18) vor allem dank dreier Podestplatzierungen ihre vierte Europa Cup-Saison erstmals in den Top-5.

Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19) rundete als Achte das im Vergleich zum Samstag deutlich verbesserte Abschneiden der deutschen Snowboarder ab.

Barbara Müller (Berchtesgaden, 18) wurde 22te, Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 21) 20ter und Maximilian Stark (Unterhaching, 23) 26ter während Andreas Fernstaedt (Bischofswiesen, 16) seinen ersten Qualilauf nicht beendete.

Im ersten Parallel Slalom hatten alle vier Mädels die Qualifikation für die K.o.-Runden verpasst und waren 18te (Hochreiter), 21te (Loch), 22te (Langenhorst) und 24te geworden (Müller).

Baumeister war bei den Männern als einzigem der Sprung ins Finale gelungen. Am Ende stand Platz 13 zu Buche. Stark belegte im ersten Rennen Rang 17, Fernstaedt Platz 33.

Ergebnisse

Europa Cup-Ranking

23.03.2015 10:56 Alter: 8 days

Finale der German Race Series in Mittenwald

Kategorie: Race

Am vergangenen Wochenende trafen sich zahlreiche Snowboarder aus 7 bayerischen Snowboard Vereinen und eine Abordnung holländischer Alpinsnowboardern am Kranzberg bei Mittenwald um an zwei Tagen in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom gegeneinander anzutreten. Die Organisatoren um Sebastian Schwert und die Liftbetreiber hatten in der Vorbereitung des Wettkampfes keinen Aufwand gescheut, damit bei frühlingshaften Temperaturen  4 Rennen (2 x Slalom, 2 x Riesenslalom) überhaupt durchführbar waren.


Gestartet wurde in den Wettkampfklassen U12, U15 und offene Klasse weiblich und männlich im Single Run Format mit jeweils zwei Wertungsläufen pro Rennen. Auf den technisch anspruchsvollen und abwechslungsreich gesetzten Rennkursen demonstrierten die jungen Athleten von Snowboard Germany, dass hier eine neue Generation ambitionierter Alpinboarder am Kommen ist.
Nach zwei gelungen Renntagen freuen sich Sportler, Trainer und Betreuer gleichermaßen auf die kommende Rennsaison 2015/2016 wenn das größte Nachwuchsrennen der Raceboarder, der Alpe Adria Cup,  Station in Mittenwald halten wird.

21.03.2015 16:01 Alter: 10 days

Bitteres Saisonende für deutsche Snowboardcrosser

Kategorie: Snowboardcross

Beim dritten und letzten Snowboardcross Weltcup-Rennen der Saison im spanischen La Molina hat das Trio von Snowboard Germany die eigenen Erwartungen nicht erfüllen können.

Heftiger Schneefall machte heute das Wachsen extrem wichtig, das leider nicht gut für das deutsche Trio ausging

Heftiger Schneefall machte heute das Wachsen extrem wichtig, das leider nicht gut für das deutsche Trio ausging

 

Weder Martin Nörl (Adlkofen, 21) noch Konstantin Schad (Fischbachau, 27) oder Paul Berg (Konstanz, 23) überstanden ihre Achtelfinal-Heats.

Der Grund für das unerwartet frühe Aus seiner Schützlinge, die noch in der gestrigen Qualifikation mit Top-Zeiten überzeugt hatten, machte Bundestrainer Gernot Raitmair im falschen Wachs aus:

„Es waren heute extrem schwere Bedingungen. Das war Zeitlupensport. Entweder dein Brett läuft oder eben nicht. Und unsere sind leider nicht gelaufen. Wir haben heute leider das falsche Wachs erwischt.“

Dadurch verabschiedeten sich Schad und Berg jeweils in der ersten Roller-Sektion im dichten Schneetreiben und beendeten ihren Achtelfinal-Lauf jeweils als Vierter, was am Ende Platz 25 und 27 bedeutete.

Nörl kämpfte sich in seinem Vierer-Heat immerhin noch als Dritter über die Ziellinie und belegte in der Endabrechnung den 20ten Platz.

Damit beendete der Jüngste des deutschen Weltcup-Teams als beachtenswerter Zehnter der Weltcup-Saison den kurzen Winter, der von zahlreichen Rennabsagen geprägt war.

Der Sieg bei den Herren ging an Chris Robanske (CAN), der Alex Deibold (USA) und Alex Pullin (AUS) in die Schranken weisen konnte. Den Weltcup-Titel sicherte sich Lucas Eguibar (SPA).

Bei den Damen setzte sich Junioren-Weltmeisterin Charlotte Bankes (FRA) vor ihrer Landsfrau Nelly Moenne Loccoz durch, die mit ihrem dritten zweiten Platz in der Saison erstmals die Kristallkugel gewinnen konnte.

Ergebnisse

Fischle dritter im Europa Cup von Lenk

Besser als seine Teamkollegen im Weltcup hat es gestern Andreas Fischle gemacht. 

Der 23-Jährige aus Stuttgart fuhr in seinem ersten Saisonrennen nach langer Verletzungsmisere aufs Podest. Hinter Maciej Jodko (POL) und Jakob Dusek (AUT) wurde Fischle im ersten Snowboardcross Europa Cup-Rennen von Lenk Dritter.

19.03.2015 10:38 Alter: 12 days

Bayerische Meisterschaft Race Götschen & Finale German Race Series in Mittenwald

Kategorie: Race

Am Sonntag, 15.02.15 fanden sich 69 eingefleischte Racer am Götschen ein um in insgesamt 6 Wertungsklassen den Bayerischen Meister im Alpin Snowboarden zu ermitteln.

Da der Austragungstermin der Bayerischen im Alpinboarden in diesem Jahr bereits mehrmals verschoben werden musste, wurden an diesem Tag gleich zwei Titel ausgefahren.
Im ersten Rennen des Tages, ging es um den Titel im Riesenslalom. In der Altersklasse U12 weiblich siegte Salome Jansing vor Mathilda Scheid und Hannah Gunkel.
Bei den Buben U12 gingen die Titel des Bayerischen Meisters an 1. Leo Mensler (FC Aschheim) 2. Max Kühnhauser (WSV Königsee) 3. Max Mohr (SC Schellenberg)
In der Altersklasse U15 setzte sich Yannik Angenend (FC Lengdorf) vor Ole Mikkel Prantl (WSV Königsee) und Cosmo Taniguchi (FC Aschheim) durch.
Bei den Mädchen U15 war Antonia Stöger (WSV Königssee) die einzige Starterin  und sicherte sich den Titel der Bayerischen Meisterin daher schon bei der Anmeldung.
In der offenen Damenklasse heißt die Bayerische Meisterin  2015 Leni Stöger (WSV Königssee) gefolgt von Tanja Angenend (FC Lengdorf) und 3.  wurde Lucy Pohl (SC Mittenwald)
Der bayerische Meistertitel bei den Herren ging an 1. Platz Andreas Fernstädt (WSV Königssee) 2. Platz Elias Huber (SC Schellenberg) und 3. Serdaroglu Zeki (Snowboardverein Garmisch).
Das folgende Slalomrennen bot in der Ergebnisliste zwar nur geringfügige Veränderungen zeigt jedoch, dass trotz freundschaftlicher Atmosphäre bis zum letzten Tor um jede zehntel Sekunde gekämpft wurde.
In den Klassen U12 männlich und weiblich blieb das Podium identisch zum ersten Rennen. In der U15 siegte erneut aufgrund mangelnder Konkurrenz Antonia Stöger. Bei der U15  männlich konnte sich Ole Mikkel Prantel diesmal vor seinen Trainingsgefährten und schärfsten Konkurrenten Yannik Angenend setzen und Amadeus Huber als 3. Bayerischer Meister rückte nach  dem verkorkstem Auftakt im Riesenslalom die Verhältnisse zumindest aus seiner Sicht, wieder in Ordnung.
In der offenen Klasse der Damen siegte erneut Leni Stöger vor Tanja Angenend und Lucy Pohl und auch in der Herrenklasse bot das Siegerfoto auf Platz 1. Andreas Fernstädt, Platz 2 Elias Huber und Platz 3. Serdaroglu Zeki keine Veränderung.
Bei der Siegerehrung freuten sich die Teilnehmer über Urkunden und Medaillen und kündigten für das GRS Finale am kommenden Wochenende in Mittenwald schon mal die Eine oder andere Revanche an.

Die German Race Series beendet ihre Saison mit einer zwei Tagesveranstaltung. Am letzten Rennwochenende gibt es jeweils ein Slalom-und ein Riesenslalom-Rennen pro Tag. Alle infos und den Zeitplan findet ihr hier.

18.03.2015 16:00 Alter: 13 days

Langenhorst Achte des EC-PSL in Rogla

Kategorie: Race

Beim zweiten Rennen des Europa Cup-Stopps im slowenischen Rogla konnten die Athleten von Snowboard Germany nicht ganz an das starke gestrige Ergebnis im PGS anknüpfen.

So sah es am Start des PSL aus

So sah es am Start des PSL aus

 

Im hochkarätig besetzten Parallel Slalom erreichte lediglich Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19) das Viertelfinale, musste sich dort aber nach einem Fahrfehler der Österreicherin Daniela Ulbing geschlagen geben, die damit die Führung im EC-Ranking übernehmen konnte (2.350). Für Langenhorst stand am Ende rang acht zu Buche.

Allerdings kann Langenhorst bei noch zwei ausstehenden Rennen am kommenden Wochenende in Ratschings, Italien (2x PSL), durchaus noch Boden im Kampf um den Europa Cup-Titel und den personalisierten Weltcup-Startplatz gut machen.

Momentan liegt die 19-Jährige mit 1.860 Punkten auf Platz fünf des Rankings.

Neben Langenhorst hatten auch Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 18) und Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 21) den Sprung ins Finale der besten 16 geschafft, waren dort aber in ihren Achtelfinal-Duellen ausgeschieden und belegten am Ende Platz 15 bzw. zwölf.

Die übrigen Deutschen, Barbara Müller (Berchtesgaden, 18), Maximilian Stark (Unterhaching, 23) und Andreas Fernstaedt (Bischofswiesen, 16), wurden 22te bzw. 21ter und 27ter.

Cheyenne Loch (Schliersee, 20) wurde nach einem Fahrfehler disqualifiziert und blieb ohne Wertung.

Der Sieg bei den Damen ging an Lokalmatadorin Gloria Kotnik (SLO). Bei den Männern setzte sich der viermalige Weltmeister Benjamin Karl (AUT) durch.

Die komplette Ergebnisliste steht online bereit für Damen und Herren.

18.03.2015 15:39 Alter: 13 days

SBX-Trio bereit für das Weltcup-Finale in Spanien

Kategorie: Snowboardcross

Nachdem am vergangenen Wochenende der Snowboardcross Weltcup der FIS endlich mit einer Doppelveranstaltung in Veysonnaz, Schweiz, gestartet worden war, steht bereits am Samstag das Saisonfinale für die Boardercrosser, darunter mit Konstantin Schad (Fischbachau, 27), Paul Berg (Konstanz, 23) und Martin Nörl (Adlkofen, 21) drei deutsche Vertreter, auf dem Programm.

Im Vorjahr flog Paul Berg zu seinem ersten Weltcup-Sieg, heuer tritt er in La Molina gehandicapt an.

Im Vorjahr flog Paul Berg zu seinem ersten Weltcup-Sieg, heuer tritt er in La Molina gehandicapt an.

 

Wie im Vorjahr wird in La Molina, Spanien, das letzte Rennen, das erst dritte des Winters, auf dem Alabaus-Kurs ausgetragen, allerdings auf einer der schwierigen Schneesituation angepassten kürzeren Strecke. Am Freitag, 20. März, geht es in der Qualifikation um den Einzug in das 32er-Finale (Vierer-Heats), das am Samstag, 21. März um 12:15 Uhr über die Bühne geht.

„Dieses Jahr hat es noch weniger Schnee als 2014. Es wurden ein paar Kicker rausgenommen, dafür gibt es jede Menge Roller. Es gibt keine großen Problemstellen, wodurch es wahrscheinlich sehr eng zugehen wird“, fasst Paul Berg die Streckenführung nach der heutigen Besichtigung zusammen.

Dennoch geht der 23-Jährige mit gemischten Gefühlen in den Saisonabschluss. Im Vorjahr noch auf dem Kurs in La Molina mit dem ersten Sieg seiner Karriere belohnt, muss der letztjährige Zweite des SBX-Weltcups die finale Prüfung des Winters aufgrund seiner Fersenprellung gehandicapt in Angriff nehmen:

„Der Ferse geht es zwar besser, aber ich spüre sie noch. Es ist aber besser als vor ein paar Tagen. Es war gut, dass ich das zweite Rennen in Veysonnaz ausgelassen habe. Es tut nur ein bisschen weh. Ich denke, ich werde vor allem in den Kurven die Zähne zusammenbeißen müssen.“

Zurückhalten will sich Berg allerdings nicht: „Ich werde voll angreifen!“

Das gilt auch für den zweiten Athleten, der nicht zu 100% fit ist. Zimmernachbar Konstantin Schad laboriert immer noch an einer hartnäckigen Erkältung, die ihn allerdings in der Schweiz nicht daran hindern konnte, in die Top-10 zu fahren.

Von daher erwartet sich der amtierende Deutsche Meister einiges, auch wenn er es nicht genau so äußert: „Es geht mir besser. Ich bekomme mehr Luft. Es fehlt zwar noch etwas die Kraft, aber es ist morgen ja auch erst das Training. Von daher kann ich es noch etwas lockerer angehen lassen.“

Allerdings weiß der Fünfte der diesjährigen X-Games auch: „Das Rennen selbst wird eine Wundertüte. Normalerweise stehst du am Start und weißt, den kann ich gewinnen. Und wenn du vorne bist, kommt auch keiner mehr vorbei. Das wird dieses Mal wohl anders werden, auch wenn ich hoffe, dass es zum Wochenende hin noch besser geht. Aber es hilft nichts, man muss es nehmen wie es kommt.“

Ähnlich formuliert es Martin Nörl, der als Einziger des Snowboard Germany-Trios ohne große körperlichen Sorgen ins Rennen gehen kann. Allerdings tritt der 21-Jährige, der beim Saison-Auftakt mit Platz fünf für eine mittlere Sensation gesorgt hatte, auf die Euphorie-Bremse:

„Der Kurs liegt mir jetzt nicht ganz so gut wie der in Veysonnaz. Außerdem kommen nur 32 Starter ins Finale. Von daher hoffe ich, mich wieder qualifizieren zu können, um es dann wieder Heat für Heat nehmen zu können. Mal schauen, was dabei rauskommt.“

TV-Zeiten

Eurosport 2 überträgt das Finale am Samstag, 21. März, live ab 12:15 Uhr. Die ARD steigt mit ihrer Live-Übertragung ab den Viertelfinalläufen gegen ca. 13:00 Uhr ein. 

 

17.03.2015 16:17 Alter: 14 days

Stefan Baumeister Dritter im Europacup von Rogla

Kategorie: Race

Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham) hat am im mit zahlreichen Weltcup-Startern gespickten Parallel Riesenslalom Europa Cup von Rogla, Slowenien, mit Platz drei aufhorchen lassen.

Ein Grund zum Strahlen: Platz drei für Stefan Baumeister beim EC PGS in Rogla © Christian Veit

Ein Grund zum Strahlen: Platz drei für Stefan Baumeister beim EC PGS in Rogla © Christian Veit

 

Der 21-Jährige, der vor knapp zwei Monaten in Slowenien beim Weltcup-Rennen 24ter geworden war, setzte sich im kleinen Finale gegen den frischgebackenen Junioren-Weltmeister Sang-ho Lee (KOR) durch.

„Ich freue mich, dass ich nach einer schweren Saison mal wieder aufs Podest gefahren bin“, erklärte Baumeister nach dem Rennen, um gleich eine Kampfansage für das morgige Parallel Slalom-Rennen auf dem gleichen Hang nachzuschieben:

„Ich will noch einmal angreifen. In den letztem Jahren lief es ja auch immer ganz gut im Parallel Slalom.“

Der Sieg ging an Lokalmatador Rok Marguc (SLO). Maximilian Stark (Unterhaching, 23) wurde 26ter, Andreas Fernstaedt (Bischofswiesen, 16) 34ter.

Beste Starterin von Snowboard Germany war Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19) als 17te. Cheyenne Loch (Schliersee, 20) wurde 19te, Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 18) 23te und Barbara Müller (Berchtesgaden, 18) 39te.

Den Tagessieg holte sich Ina Meschik (AUT).

Die komplette Ergebnisliste für das Damen- und Herren-Rennen steht online zur Verfügung.