Raceboarder nehmen IceBucketChallenge an

Raceboarder nehmen IceBucketChallenge an

In den letzten Wochen sind in den sozialen Netzwerken von Prominenten jeder Couleur Kurzclips eingestellt worden, in...
Praktikumsstelle zu vergeben

Praktikumsstelle zu vergeben

Snowboard Germany sucht einen Praktikaten/ eine Praktikantin ab November 2014 bis März 2015. Inhaltliche Schwerpunkte...
Race Weltcup Team durchquert Karwendel

Race Weltcup Team durchquert Karwendel

Für einen Teil des Race Weltcup Teams stand ein besonderer Lehrgang an im Juli: eine 4-tägige Bergtour durch das...
Nachwuchsforen 2014 ein voller Erfolg

Nachwuchsforen 2014 ein voller Erfolg

Im Juli fanden die Nachwuchsforen Freestyle und Snowboardcross in München bzw. Oberstdorf statt. Die vielen...
Nachwuchsforen 2014

Nachwuchsforen 2014

Gestalte den Snowboardsport in Deutschland mit und nimm teil! Das Freestyle Nachwuchsforum findet in Verbindung mit...
WSF, TTR und FIS Meeting in Barcelona

WSF, TTR und FIS Meeting in Barcelona

Wie sieht Wettkampfsnowboarden in Zukunft aus? Darüber und vieles mehr tauschten sich vergangenen Wochenende...
Snowboard Germany gratuliert den neuen C-Trainern

Snowboard Germany gratuliert den neuen C-Trainern

An den vergangenen zwei Wochenenden widmeten sich Snowboard Germany Coaches ganz ihrem Coachnachwuchs im Kaunertal. So...
Deutsche Jugendmeister im Slopestyle gekürt

Deutsche Jugendmeister im Slopestyle gekürt

Deutsche Jugendmeister/innen 2014 im Slopestyle sind Annika Morgan, Madeleine Meersteiner, Niclas Bothe und Samuel...
Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle

Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle

Am Sonntag, den 11. Mai findet die Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle im Kaunertal statt. Teilnehmen können alle...
Freie Positionen bei Snowboard Germany

Freie Positionen bei Snowboard Germany

Snowboard Germany vergrößert sein Betreuer-Team und sucht neue Mitarbeiter.
Previous
Next
 
02.09.2014 12:19 Alter: 18 hrs

Raceboarder nehmen IceBucketChallenge an

Kategorie: Race

In den letzten Wochen sind in den sozialen Netzwerken von Prominenten jeder Couleur Kurzclips eingestellt worden, in deren Verlauf diese sich entweder einen Kübel Eiswassers über den Kopf geschüttet oder Geld gespendet haben.

Schuld daran ist die ALS IceBucketChallenge, eine als Spendenkampagne gedachte Aktion, die auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen und Spendengelder für deren Erforschung und Bekämpfung generieren soll.

Jeder, der die Herausforderung annimmt, darf daraufhin drei weitere Personen nominieren, die dann ihrerseits 24 Stunden Zeit haben, die Challenge anzunehmen. In deren Verlauf muss man sich entweder ein Eimer mit kaltem Wasser über den Kopf schütten oder zumindest zehn Euro bzw. Dollar an die ALS Association spenden.

Erwischt hat es auch unser Raceboarder-Team während des Schneetrainingslagers in Zermatt. Einige Sportler wurden nominiert und haben die Herausforderung auf eine eher ungewöhnliche Art und Weise angenommen.

Herausgekommen sind zwei Clips, in denen die Protagonisten die IceBucketChallenge den Bedingungen auf dem Gletscher angepasst haben.

Während sich die Olympiadritte von Sotschi, Amelie Kober, Selina Jörg und Weltmeisterin Isabella Laböck im Schnee wälzten, gingen Alexander Bergmann und Stefan Baumeister noch einen Schritt weiter: in einen Gletschersee.

19.08.2014 09:24 Alter: 15 days

Praktikumsstelle zu vergeben

Kategorie: News

Snowboard Germany sucht einen Praktikaten/ eine Praktikantin ab November 2014 bis März 2015. Inhaltliche Schwerpunkte des Praktikums sind Eventmanagement und Marketing (insbesondere Social Media).

Alle weiteren Informationen gibt es in der Ausschreibung. Bei Fragen bitte an Franziska Petrenz (franziska.petrenz@snowboardgermany.com) wenden.

29.07.2014 09:32 Alter: 36 days

Race Weltcup Team durchquert Karwendel

Kategorie: Race

Für einen Teil des Race Weltcup Teams stand ein besonderer Lehrgang an im Juli: eine 4-tägige Bergtour durch das Karwendel. Ausgestattet mit Bertourkleidung wurden sie dabei freundlicherweise von Snowboard Germany Ausrüster Marmot. Einen Einblick über die Tour geben sie in ihrem Tagebuch:

v.l.n.r.: Trainer Andi, Amelie, Anke, Daniel, Alex, Guide Peter und Stefan

v.l.n.r.: Trainer Andi, Amelie, Anke, Daniel, Alex, Guide Peter und Stefan

Tag 1 Montag 14.07.2014

Grasbergalm, Hoher Grasberg, Fischbachalm und Lakaiensteig zur Soiernhütte 10km/1100 Hm

Wir starten an einer kleinen Mautstraße zwischen Vorderriß und Wallgau. Erst mal müssen wir mit Sack und Pack barfuß durch die Isar. Das ganze Gebiet ist am Fuß des Karwendels auf 10 km von vielen kleinen Wanderparkplätzen und Wegen durchzogen und bietet somit die Chance, eine Abkühlung in den Isar-Auen zu finden. Nach ca. 20 Minuten Wanderung an der Isar geht es auf einem Kuhtreibersteig steil bergan. An einem schön gelegenen Haus machen wir eine kurze Rast und folgen einem kleinen Jägersteig auf den hohen Grasberg  (2020 m). Es geht über die Fischbachalm weiter über den Lakaiensteig in Richtung Soiernsee bzw. Soiernhaus.  Wie der Name andeutet, wurde der Steig eigens für die Diener Ludwigs II angelegt. Hier oben an dem romantisch smaragdgrünen Bergsee ließ sich der König in einem Drachenboot herum rudern. Nach einem Bad im kalten Soiernsee folgen wir dem Weg zum Soiernhaus, wo wir die erste Nacht bei unseren gastfreundlichen Hüttenwirten Susanne und Klaus verbringen.


Tag 2 Dienstag 15.07.2014

Soiernhütte, Jägersruh, Vereinalm, Bärenalplsattel, Hochalmsattel, kleiner Ahornboden, Falkenhütte 22km/2000Hm

Um 8 Uhr starten wir die längste Etappe unserer Tour mit 22 km und ca. 2000 Höhenmetern über die Soiernspitze (2257 m). Am Gipfel hat man einen weitreichenden Blick auf das Karwendelgebirge. Weiter geht es zu den Vereineralmen, in diesem Gebiet hat das Adelsgeschlecht der Luxemburger eine Privatjagd, weswegen wir von vielen Gamsrudeln mit ihren Kitzen begleitet werden. Nach einer kleinen Brotzeit ziehen wir weiter über den ausgesetzten und mit Stahlseilen gesicherten Bärenalpsattel zum Karwendelhaus. Nach 8 Stunden in den Beinen marschieren wir über den kleinen  Ahornboden auf die Falkenhütte. Dort erwartet uns ein toller Blick auf die mächtigen Laldiderer Wände, die genauso beeindrucken wirken wie die Dolomiten in Südtirol.


Tag 3 Mittwoch 16.07.2014

Falkenhütte, Hohljoch, Großer Ahornboden, Lamsenjoch, Lamsenjochhütte 11km/890 Hm


Nach dem anstrengenden gestrigen Tag mit vielen Kilometern und Höhenmetern lassen wir es heute etwas gemütlicher angehen und starten unsere Tour um 10 Uhr. Wir wandern über einen Schotterweg in die Eng. Hier werden wir von der Zivilisation in Form von Busreisegruppen übermannt und sind froh, nach einer kleinen Brotzeit wieder weg zu sein. Jetzt geht es vom grünen Boden der Eng durch verschiedene Vegetationszonen hinauf über die Binsalm in die Hochregion, von wo man einen tollen Blick auf die kargen Gipfel des Karwendelgebirges hat. Das letzte Stück zieht sich vom Lamsenjochsattel bis zur Lamsenjochhütte (1953 m), wo uns erfreulicherweise eine deftige Tiroler Mahlzeit erwartet.


Tag 4 Donnerstag 17.07.2014

Lamsenjochhütte, Lamsenspitze,  (12km/500Hm)

Am letzten Tag unserer Tour machen wir uns hinauf auf die beeindruckende Lamsenspitze (2508 m), unsere Rucksäcke haben wir auf der Hütte gelassen, demensprechend flott sind wir unterwegs. In ca. 1,5 Stunden haben wir den beeindruckenden Gipfel erreicht. Jetzt haben wir einen langen Abstieg ins Gramaital vor uns. In der Speckalm kehren wir noch kurz ein, legen unsere geschundenen Beine hoch und lassen uns dann an unseren  Ausgangspunkt zurückbringen, wo ein Bad in der Isar fällig ist.
Es war ein toller Trip und unser Dank geht an unseren Guide Peter Riesch, der uns in diesen Tagen durch eine wunderschöne unberührte Landschaft geführt hat. Bis zum Karwendelhaus sind uns gerade mal 5 Weggefährten dafür aber an die 100 Gämse untergekommen, breite Forststraßen haben wir nur aus der Ferne gesehen. Aus leistungssportlicher Sicht war es für unser Team eine besondere Herausforderung. Man ist es zwar gewöhnt am Tag zwei Einheiten zu trainieren, jedoch 10 Stunden lang über Stock und Stein zu marschieren hat es in sich, das haben wir gelernt.

Dank der Unterstützung von Marmot waren wir aber outfittechnisch sehr gut ausgestattet, vielen Dank dafür!

Wir sind uns einig, auch kommendes Jahr ein Projekt in dieser Form mit Peter zu starten!

23.07.2014 12:09 Alter: 42 days

Nachwuchsforen 2014 ein voller Erfolg

Kategorie: Snowboardcross, Freestyle, Race

Im Juli fanden die Nachwuchsforen Freestyle und Snowboardcross in München bzw. Oberstdorf statt. Die vielen diskutierfreudigen Teilnehmer machten beide Treffen zu einem vollen Erfolg. Der Termin für das Nachwuchsforum Race wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Teilnehmer des sbx Nachwuchsforums vor dem Eingang des Stützpunktes in Oberstdorf

Die Teilnehmer des sbx Nachwuchsforums vor dem Eingang des Stützpunktes in Oberstdorf

Die Teilnehmer des sbx Nachwuchsforums vor dem Eingang des Stützpunktes in Oberstdorf

Die Teilnehmer des sbx Nachwuchsforums vor dem Eingang des Stützpunktes in Oberstdorf

Am Samstag, den 19.7., fand im Skiinternat in Oberstdorf das diesjährige Nachwuchsforum Snowboardcross statt.  Seit 2011 veranstaltet Snowboard Germany für jede Disziplin jährlich ein Nachwuchsforum– Ziel ist es die Nachwuchsarbeit zu beleuchten, zu optimieren und nachhaltig zu gestalten. Vertreter von Snowboard Germany, go4snow / Skiverbände Baden-Württemberg Snowboard, Bayerischer Skiverband Snowboard sowie Hessischer Skiverband Snowboard kamen gestern zum gemeinsamen Rück- sowie Ausblick auf den Snowboardcross Nachwuchsbereich in Deutschland zusammen. Knapp sechs Stunden lang tauschten sich die Teilnehmer/innen eifrig aus und diskutierten konstruktiv. Einig war man sich, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. Prominentes Beispiel ist Paul Berg, der den Weg vom Verein über go4snow, der Nachwuchsmannschaft von SNBGER und dem SIO bis hin zum Olympiateilnehmer und Weltcupgewinner gehen konnte. Es wurden Entwicklungspotentiale entdeckt und Strategien zur Erreichung dieser ausgearbeitet. Hierfür werden jedoch in allen Bundesländern noch helfende Hände gesucht.

Das entsprechende Freestyle Forum fand am 5. und 6. Juli am Olympia Stützpunkt in München statt. Am Samstagvormittag trafen sich Vertreter von Snowboard Germany, Snowboard Industrie, Vereinen, kommerziellen Snowboardangeboten und Medien zum regen Austausch über die Nachwuchssituation im Freestyle Snowboarding. Außerdem waren interessierte Freeskier, Freeski Trainer und Vertreter vom Freeski Network mit in der Runde, die sich noch weiter im Nachwuchsbereich engagieren möchten. Im Anschluss wurde gemütlich gegrillt bevor es für die Teilnehmer der Rookie Coach Ausbildung zum Sport ging. Die Snowboard Germany Freestyle Trainer David Selbach und Friedl May zeigten den Teilnehmern zum einen Sportübungen, die sich gut fürs Sommertraining eignen. Des Weiteren wurden aus Skateboarddecks Trockenjibboards gebaut und im Anschluss direkt mal ausprobiert.

Wer diesen Winter mit motivierten Kids snowboarden möchte, soll sich bitte bei Boris Kilvinger von Snowboard Germany melden (boris.kilvinger@snowboardgermany.com).
Großer Dank an alle die den Weg auf sich genommen und sich die Zeit genommen haben, um ihre Ideen und Vorstellung für Deutschlands Snowboard Nachwuchs zu präsentieren und zu diskutieren. Ein herzliches Dankeschön auch an das Skiinternat Oberstdorf und den Olympia Stützpunkt München für die Bereitstellung der Räumlichkeiten – wir kommen gerne wieder!

06.06.2014 13:31 Alter: 89 days

Nachwuchsforen 2014

Kategorie: News

Gestalte den Snowboardsport in Deutschland mit und nimm teil! Das Freestyle Nachwuchsforum findet in Verbindung mit der Rookie-Trainer Ausbildung am 05.-06.07.2014 im Olympiastützpunkt Bayern statt. Alle Interessierten der Disziplin Snowboardcross treffen sich am 19. Juli 2014 - 10.00 Uhr im Skiinternat Oberstdorf. Der Termin des Race-Nachwuchsforums wird im Juli bekannt gegeben.

Nachwuchsforum Freestyle:
Neben dem bekannten Meeting wird es diesmal in der Disziplin Freestyle zusätzlich eine praktische Coaching-Ausbildung geben. Die „Rookie Coach“ Ausbildung findet im Anschluss an das Meeting am Samstagnachmittag statt und wird am Sonntag den 06.07.2014 fortgesetzt. Ziel der Ausbildung ist es, mit einem Zwei- Tageslehrgang im Sommer und einem Zwei-Tageslehrgang im Winter, allen interessierten Trainern, Grundlagen und Übungen zur Arbeit mit Kindern an die Hand zu geben und das Interesse für eine weitere Snowboard-Trainer-Ausbildung zu wecken.Es ist natürlich möglich nur das bekannte Meeting zu besuchen und der „Rookie Coach“ Ausbildung fern zu bleiben.

Hier findet ihr die PDF zum Nachwuchsforum Freestyle.

Nachwuchsforum Snowboardcross:
 Ziel ist es das bestehende Angebot weiter auszubauen und die Qualität zu verbessern. Die Rookie Coach Ausbildung in der Disziplin Snowboardcross findet ausschließlich im Schnee statt. Der Termin für die Coaching-Ausbildung wird beim Nachwuchsforum festgelegt. Auf der Tagesordnung stehen die Termine der sbxTrophy, die SNBGER Trainingswoche, Summer Challenge und die Abstimmung mit den regionalen Teams und Kadern.

Die PDF zum Nachwuchsforum Snowboardcross findet ihr hier.

Zur besseren Planung bitten wir um Rückmeldung (auch bei Interesse aber nicht Teilnahme) an boris.kilvinger@snowboardgermany.com

06.06.2014 12:34 Alter: 89 days

WSF, TTR und FIS Meeting in Barcelona

Kategorie: News

Wie sieht Wettkampfsnowboarden in Zukunft aus? Darüber und vieles mehr tauschten sich vergangenen Wochenende Snowboardprofis, nationale Snowboardverbände, Snowboardindustrie und Wettkampfveranstalter bei der General Assembly von TTR und WSF in Barcelona aus. Im Anschluss fand der zweijährliche, disziplinübergreifende FIS Kongress statt.

Die TTR möchte in der kommenden Saison der World Snowboard Tour ein neues Gewand geben. Sie plant eine Pro Rider Tour mit 20-30 Fahrern, die regelmäßig an den größten Snowboard Events weltweit teilnehmen.

Die WSF blickt auf eine erfolgreiche World Rookie Tour zurück und plant den weiteren Ausbau dieser Serie. Zusätzlich möchte sie ihr Angebot erweitern, unter anderem mit einer Banked Slalom Serie und einem European Freeride Festival. Mit Spannung wird die WSF/TTR WM 2016 in Yabuli (CHN) erwartet.

Die FIS möchte den Snowboardcross Teamwettbewerb und Big Air weiter Richtung Olympische Spiele entwickeln. Die Abstimmung hierzu findet heute, am 6. Juni, statt. Außerdem werden die Weltcup Startfelder verkleinert, um deren Attraktivität zu erhöhen. Die FIS Freestyle Ski & Snowboard Weltmeisterschaft 2019 wurde nach Park City, Utah vergeben.

Zu den Presseberichten geht es hier:

- TTR

- WSF

- FIS

05.06.2014 15:59 Alter: 90 days

Snowboard Germany gratuliert den neuen C-Trainern

Kategorie: News

An den vergangenen zwei Wochenenden widmeten sich Snowboard Germany Coaches ganz ihrem Coachnachwuchs im Kaunertal. So fand für alle Interessierten und angehenden C-Trainerazubis ein Einführungslehrgang statt. Für die Snowboarder, die sich bereits in der C-Trainerausbildung befanden, stand am Wochenende darauf die Prüfung an.

Die C-Trainerausbildung, die Snowboard Germany in Zusammenarbeit mit der DSV Trainerschule anbietet, richtet sich an Coachingwillige disziplinübergreifend (Race, Snowboardcross und Freestyle). Die Gruppe der Teilnehmer der Einführungsveranstaltungen war bunt gemischt, sowohl die Disziplinen als auch Snowboarderfahrungen betreffend. Von David Speiser, der gerade seine letzte Saison als aktiver Fahrer beendet hat, über erfahrene Trainer bis hin zu motivierten Einsteigern war alles dabei. Ziel der Ausbildung ist es den Trainern erste Grundlagen des Snowboardtrainings in Theorie und Praxis auf dem Schnee zu geben. Chefausbilder Benno Loer zeigte sich begeistert von der Gruppe, die mit viel Spaß, Entspanntheit und gleichzeitig Fokus und Interesse bei der Sache war. Besonders positiv ist es, dass alle Teilnehmer der Einführungsveranstaltung weiter am Ball bleiben wollen und sich zum Snowboard C-Trainer ausbilden lassen wollen. Snowboard Germany freut sich auf weitere, motivierte C-Trainer Auszubildende!

Im Prüfungslehrgang wurden tiefere Einblicke in die unterschiedlichen Disziplinen sowie das Coaching (inkl. how to coach my video) vermittelt. Am offiziellen Ende der C-Trainer Ausbildung stand für die Teilnehmer des Prüfungslehrgangs die Abschlussprüfung auf dem Plan. Sie mussten ihr Wissen und Talent in Theorie, Methodik und Praxis unter Beweis stellen.

"Es wurde viel gelacht, gelernt und geleistet", so Benno Loer.

Snowboard Germany gratuliert herzlich den neuen C-Trainern!


Neue Interessenten für die Ausbildung sind immer willkommen! Mehr Informationen zu den Trainerausbildungen von Snowboard Germany gibt es hier.

15.05.2014 16:44 Alter: 111 days

Deutsche Jugendmeister im Slopestyle gekürt

Kategorie: Freestyle

Deutsche Jugendmeister/innen 2014 im Slopestyle sind Annika Morgan, Madeleine Meersteiner, Niclas Bothe und Samuel Kautner.

Am vergangenen Wochenende eroberten 25 Kids und Jugendliche unter 15 Jahren das Kaunertal, um sich bei der Deutschen Jugendmeisterschaft den Meisterschaftstitel zu ergattern.

Mit ihren Coaches reisten sie aus dem Schwarzwald und Bayern Freitags an, um zwei Tage lang beim Training noch Vollgas zu geben. Der Snowpark Kaunertal war perfekt geshaped und das Set-Up so vielfältig, dass jeder auf seine Kosten kam. Am Sonntag ging es dann um keinen geringeren Titel als die Deutsche Jugendmeisterschaft. Gefahren wurde in den Klassen U12 weiblich, U12 männlich, U15 weiblich und U15 männlich. Wer zu alt für diese Klassen war, konnte bei der parallel stattfindenden Hessischen Meisterschaft, den "Championjibs", mitfahren. U12 und U15 Mädchen durften in zwei Runs zeigen, was sie auf den Kickern und Obstacles drauf haben. Bei den U15 Jungs wurden Kicker- und Jibpart des Contests getrennt und es zählte jeweils der beste der zwei Runs. Zunächst zeigten die U15 Jungs ihre besten Tricks auf den Rails, Boxen und Tubes. Am meisten überzeugte die Judges der saubere und stylishe Jibrun von Samuel "Samy" Kautner (SC Sonthofen), der auch Gesamttoursieger Flying Potatoes 2013/14 ist: 50-50 frontside 3 out, frontside Boardslide, frontside Lip to Fakie, switch backside blunt 270 out. Danach beeindruckten die unter 12-jährigen Jungs und Mädels (die jüngste ist 7 Jahre alt) sowie die U15 weiblich Fahrerin Judges, Moderator und Zuschauer mit ihrem herausragenden Können. Bei den Mädchen imponierte Annika Morgan (SC Miesbach) nach einem Safety Run mit einem Backside 3 am ersten Kicker, gefolgt von einem Nosegrab, backside Boardslide, 50-50 und einem 50-50 backside boardslide. Bei den U12 Jungs zeigte Niclas Bothe (Snowboardclub Garmisch-Partenkirchen), der schon Gesamtoursieger 2013/14 der Flying Potatoes ist, wie hoch das Niveau bei den Rookies ist. Er überzeugte mit einem stylishen, anspruchsvollen und sauberen Run: cab 3, switch backside 5, backside 1 on cab 1 off, frontside 1 on switch backside 1 off, hard way frontside 1 on switch backside 1 off. 

Danach spinnten und grabten die U15 Jungs auf der Medium Kicker Line um möglichst viele Punkte. Auch wenn das Wetter nun immer schlechter wurde und es wegen des starken Windes zu häufigen Unterbrechungen kam, gaben die Jungs alles. Die Show, die sie dort zeigten, sorgte für Begeisterung bei den Zuschauern und Ehrfurcht bei so manchem hessischen Teilnehmer. Die Messlatte war mit 720s durch mehrere Teilnehmer sehr hoch gesetzt. Auch hier musste sich Leon Gütl, der auch beim Jibben schon dicht an Samy Kautner dran war, dem Allgäuer Vortritt lassen, der einen cab Underflip und backside 7 mute sauber zeigte.

Und das sind die Plätze 1-3 der jeweiligen Klassen (Alle Ergebnisse befinden sich hier):

U12 weiblich: 

1. Platz: Annika Morgan (2002)

2. Platz: Lisa Heckler (2002)

3. Platz: Anna Heckler (2007)

 

U12 männlich:

1. Platz: Niclas Bothe (2002)

2. Platz: Alois Durand (2003)

3. Platz: Moritz Breu (2003)

 

U15 weiblich:

1. Platz: Madeleine Meersteiner (2001)

 

U15 männlich:

1. Platz: Samuel Kautner (1999)

2. Platz: Leon Gütl (2001)

3. Platz: Paul Steindl (2001)

 

Trotz immer schlechter werdenden Wetters und eines langen Contests war die Stimmung unter den Ridern spitze und so wurden die Contestteilnehmer der Hessischen Meisterschaft lautstark angefeuert und bejubelt.

Dankeschön an alle Teilnehmern für ihre grandiose Teilnahme. Wir verabschieden uns aus einer tollen Saison und freuen uns auf die nächste Saison!

Alle Fotos gibt es auf unserer Facebookseite.

Zum Film geht es hier lang.

 

 

08.05.2014 10:57 Alter: 118 days

Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle

Kategorie: Freestyle

Am Sonntag, den 11. Mai findet die Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle im Kaunertal statt. Teilnehmen können alle Freestylesnowboarder, der Titel des Deutschen Jugendmeisters/ der Deutschen Jugendmeisterin wird unter den Teilnehmern vergeben, die 1999 oder später geboren wurden.

Photocredit: Lars Bärenfänger

Photocredit: Lars Bärenfänger

Snowboard Germany hat sich mit dem Hessischen Ski- und Snowboardverband zusammen getan, um am kommenden Wochenende einen Slopestylecontest im Kaunertal auf die Beine zu stellen. Dabei treffen zwei Events auf einander: Für die deutschen Kids und Jugendlichen geht es bei der Deutschen Jugendmeisterschaft Slopestyle im Rahmen der Flying Potatoes um den Titel der Deutschen Meister in den Klassen U12 und U15. Die Klassen sind noch einmal nach Mädels und Jungs aufgeteilt, es winken folglich insgesamt Meisterschaftstitel. Für alle hessischen Teilnehmer geht es bei den Championjibs, den Hessischen Meisterschaften, um den hessischen Meisterschaftstitel. In diesem Rahmen gibt es auch eine Open Klasse, für alle Rider, die vor 1999 geboren wurden. 

Euch erwarten sowohl eine Kicker- als auch eine Jibline für alle Ridinglevels, auf denen ihr in der Kicker- und Jibsession den Judges euer Können zeigt.

Die Contestteilnahme ist gratis! Anmelden könnt ihr euch am Sonntag direkt vor Ort, wann und wo steht in der Ausschreibung.


Alle Infos samt Timetable findet ihr in der Ausschreibung. Bitte bringt eine ausgefüllte und ausgedruckte Athletenerklärung zur Anmeldung mit.


Noch steht nicht fest, wer sich die Titel schnappt. Aber eins ist ziemlich sicher: euch erwarten jede Menge Spaß und ein fettes Set-Up! Also Board wachsen und ins Kaunertal fahren, wir sehen uns am Sonntag!

 

Mehr Infos findet ihr hier:

- Flying Potatoes

- Champion Jibs Website

- Champion Jibs Facebookseite

- Snowpark Kaunertal Website

- Snowpark Kaunertal Facebookseite

07.05.2014 14:08 Alter: 119 days

Freie Positionen bei Snowboard Germany

Kategorie: News

Snowboard Germany vergrößert sein Betreuer-Team und sucht neue Mitarbeiter.

Erfolge bei Olympische Spielen und Weltmeisterschaften sind für Spitzensportler das höchste Ziel. Snowboard Germany schafft mit seinen Trainern und Betreuern die Basis für diesen Erfolg. Als eigenständiger Spitzenverband betreut SNBGER die  Snowboard Nationalmannschaft in allen Olympischen Disziplinen.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Bewerber für folgende Positionen:

Snowboard Coach Slopestyle (m/w)
Snowboard Coach Race (m/w)
Snowboard Leistungssport Referent (m/w)