Vier Medaillenhoffnungen bei Junioren WM

Vier Medaillenhoffnungen bei Junioren WM

Während die deutschen Weltcup-Boarder morgen Richtung Moskau abheben, geht es für die Nachwuchshoffnungen gleichzeitig...
Sieben Deutsche starten beim vorletzten Parallel Slalom der Saison

Sieben Deutsche starten beim vorletzten Parallel Slalom der Saison

Mit einer um einen Person kleineren Entourage als in Japan reist das Raceboardteam von Snowboard Germany zum...
Ausbildung Rookie Coach ALPIN

Ausbildung Rookie Coach ALPIN

Am 28./29.3.15 findet in Schönau am Königssee die Ausbildung zum ALPIN – Rookie Coach statt.
Selina Jörg Siebte im Parallel Slalom von Asahikawa

Selina Jörg Siebte im Parallel Slalom von Asahikawa

Einen Tag nach Patrick Busslers Spitzenfahrt zu Platz zwei im PGS von Asahikawa, Japan, haben die Athleten von...
Vierter Stopp der Nobile sbxTrophy und Junior FIS Rennen Snowboardcross

Vierter Stopp der Nobile sbxTrophy und Junior FIS Rennen Snowboardcross

Am Wochenende vom 07. und 08.03.2015 wird es nochmal international am Grasgehren. Beim Junior FIS Race werden...
Platz zwei im PGS – Bussler rast in Japan zu besten Weltcup-Ergebnis seiner Karriere

Platz zwei im PGS – Bussler rast in Japan zu besten Weltcup-Ergebnis seiner Karriere

Im letzten Parallel Riesenslalom der laufenden FIS Alpin Snowboard Weltcup-Saison hat Patrick Bussler für ein...
Deutsche Freestyler mit Halfpipe-Quali-Aus in Park City

Deutsche Freestyler mit Halfpipe-Quali-Aus in Park City

Beim vierten Stopp der FIS Snowboard Freestyle Weltcup-Tour in Park City, UT haben die deutschen Snowboarder den...
Freie Position im Bereich SBX/Freestyle

Freie Position im Bereich SBX/Freestyle

De OSP Bayern sucht gemeinsam mit dem Snowboard Verband Deutschland (SVD) und dem Bayerischen Skiverband (BSV) eine/n...
Dritter Tourstopp der German Race Series 2015 am 28.02.2015 am Rossfeld!

Dritter Tourstopp der German Race Series 2015 am 28.02.2015 am Rossfeld!

Auch beim dritten Tourstopp der German Race Series wird wieder Vollgas geben!
Snowboardcross Deutsche Jugendmeisterschaft 2015

Snowboardcross Deutsche Jugendmeisterschaft 2015

Deutsche Nachwuchs-Snowboardcrosser zeigten tolle Leistungen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft nach einer...
Previous
Next
 
04.03.2015 13:44 Alter: 1 day

Vier Medaillenhoffnungen bei Junioren WM

Kategorie: Race

Während die deutschen Weltcup-Boarder morgen Richtung Moskau abheben, geht es für die Nachwuchshoffnungen gleichzeitig nach China, wo vom 10. bis 16. März die Junioren Weltmeisterschaft der Snowboarder in Yabuli stattfinden wird.

Blick von oben auf Yabuli © Wikipedia

Blick von oben auf Yabuli © Wikipedia

Für Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 18), Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 19), Barbara Müller (Berchtesgaden, 18) und Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, 18) geht es bereits am 10. März (Parallel Riesenslalom) und 11. März (Parallel Slalom) um Gold, Silber und Bronze.

04.03.2015 13:40 Alter: 1 day

Sieben Deutsche starten beim vorletzten Parallel Slalom der Saison

Kategorie: Race

Mit einer um einen Person kleineren Entourage als in Japan reist das Raceboardteam von Snowboard Germany zum vorletzten Parallel Slalom Weltcup der laufenden Saison. Aufgrund Problemen mit ihrem Knie wird Anke Karstens (Prien, 29) die Reise nach Moskau nicht antreten. Die Olympiazweite hat aber ihren Start beim Saisonfinale in Winterberg in zehn Tagen bereits signalisiert.

Vor zwei Jahren stürmte Selina Jörg auf Rang vier auf der Moskauer Ramper - 2015 hofft sie auf ein noch besseres Ergebnis © Giacomo Marguti

Vor zwei Jahren stürmte Selina Jörg auf Rang vier auf der Moskauer Ramper - 2015 hofft sie auf ein noch besseres Ergebnis © Giacomo Marguti

 

Durch den Ausfall Karstens gehen daher nur sieben Deutsche in der russischen Kapitale an den Start, wo unweit des Zentrums im Krylatskoye Sports Centre eine riesige Stahlrampe aufgebaut wurde.

Bis dato haben die deutschen Carvingasse allerdings noch nicht all zu viele gute Erfahrungen mit dem Event in der Megametropole gehabt.

Einzig Selina Jörg, in dieser Saison mit die konstanteste Fahrerin und Sechste des Alpin Gesamt Weltcups, erreichte vor zwei Jahren beim letzten Weltcup in Moskau das Halbfinale und wurde am Ende Vierte.

„Ich hatte in Moskau schon gute Ergebnisse, das ist richtig“, erklärt die 27-jährige Sonthofenerin, „auch wenn die Stadt nie so meins war.“

Und auch die Rampe hat so ihre Eigenarten, wie die WM-Vierte im Parallel Riesenslalom zu bedenken gibt:

„Auf einer Rampe zu fahren, ist etwas komplett anderes. Mal abgesehen davon, dass es anders als in Japan wohl sehr eisig sein wird, ist ein Wettkampf auf einer Rampe immer eine Art Kaltstart. Man kann sich nicht einfahren, nur ein-, zweimal abrutschen. Es wird eine Überraschung, und ich hoffe, dass es gut für mich ausgeht.“

Ein gutes Ergebnis könnte Jörg auch im Rennen um die kleine Kristallkugel noch einmal nach vorne spülen. Derzeit liegt sie als Siebte des PSL Weltcup-Rankings 770 Punkte hinter der Leaderin Sabine Schöffmann (AUT, 1.890).

„Ich hatte in Japan nicht die Resultate, die ich mir vorgestellt habe. Aber im Parallel Slalom läuft es derzeit besser. Von daher bin ich optimistisch für den Saisonendspurt in Moskau und Winterberg.“

Neben der Zweitplatzierten der diesjährigen Universiade kann sich auch noch Amelie Kober (Fischbachau, 27) in Sachen Weltcup-Ranking einiges erhoffen. Als Fünfte (1.250) liegt die Olympiadritte von Sotschi nur 250 Punkte hinter den punktgleichen dritt- und viertplatzierten Ester Ledecka (CZE) und Julia Dujmovits (AUT).

Bei den Männern ruhen die Hoffnungen vor allem auf Patrick Bussler (Aschheim, 30) und Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 27), die in Japan als Zweiter bzw. Fünfter erneut ihre Klasse unter Beweis stellen konnten.

Außerdem gehen Daniel Weis (Bischofswiesen, 26) sowie Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 21) an den Start. Bei den Damen ist Cheyenne Loch (Schliersee, 20) als dritte deutsche Fahrerin gesetzt.

Die Qualifikation startet um 13:00 Uhr deutscher Zeit, die Nachtfinal-Läufe unter Flutlicht um 17:00 Uhr. 

 

04.03.2015 12:15 Alter: 1 day

Ausbildung Rookie Coach ALPIN

Kategorie: Race

Am 28./29.3.15 findet in Schönau am Königssee die Ausbildung zum ALPIN – Rookie Coach statt.

Du bist snowboardbegeistert und du würdest gerne einen Einblick in die Arbeit eines Nachwuchstrainers im Snowboard-ALPIN-Bereich bekommen? Du brauchst ein paar Tipps, wie du mit snowboardbegeisterten Kids ins Wettkampfgeschehen im Raceboard-Bereich einsteigen kannst?

Dann bist du hier genau richtig!

Während der Ausbildung bekommst du von erfahrenen Nachwuchstrainern einen Einblick in die Trainingsarbeit mit Kindern, Anregungen für den Aufbau von Trainingsgruppen und du lernst wie speziell im ALPIN-Bereich trainiert wird.

Weitere wichtige Themen sind die Einführung in die Alpine Rennlauftechnik, Kurssetzen für Slalom und Riesenslalom, eigenes Befahren der GS und SL Kurse sowie Infos über Wettkampfmodus, SNBGER Rennserien und Fördersysteme (Landesverbände, SNBGER).

Hier nochmal die wichtigsten Facts:

Wann:

28./29.3.2015 Beginn 9:00 Uhr

 

Wo:

Schönau am Königssee, Skigebiet Jenner, Treffpunkt: Liftkasse

 

Wer:

Alle Snowboardbegeisterten, denen das Wettkampfgeschehen im Snowboard Alpin am Herzen liegt.

(ab 16 Jahre)

 

Kosten:

Liftkarte 15,- pro Tag + Unterkunft

 

Anmeldung+Fragen:

jan.kellner@snowboardgermany.com

                                                                                  

Melde dich schnell bis zum 20.3.2015 an, denn die Plätze sind auf 10 Teilnehmer begrenzt!

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko!

Infos zur German Race Series (GRS) findest du hier!

01.03.2015 09:26 Alter: 4 days

Selina Jörg Siebte im Parallel Slalom von Asahikawa

Kategorie: Race

Einen Tag nach Patrick Busslers Spitzenfahrt zu Platz zwei im PGS von Asahikawa, Japan, haben die Athleten von Snowboard Germany die Halbfinals und damit ein ähnlich gutes Ergebnis wie gestern verpasst.

Selina Jörg bestätigte im PSL von Asahikawa ihre Konstanz mit Platz sieben.

Selina Jörg bestätigte im PSL von Asahikawa ihre Konstanz mit Platz sieben.

 

Im Santa Present Park, direkt vor den Toren Asahikawas gelegen, kam Selina Jörg im heutigen dritten Parallel Slalom der laufenden FIS Alpin Snowboard Weltcup-Saison den Semis noch am nächsten.

Die 27-jährige Sonthofenerin musste sich allerdings in ihrem Viertelfinale der amtierenden Parallel Riesenslalom-Weltmeisterin Ester Ledecka (CZE) mit 18 Hundertstel Rückstand knapp geschlagen und sich am Ende mit Rang sieben zu Frieden geben.

Die Tschechin hatte bereits im Achtelfinale zuvor Cheyenne Loch (Schliersee, 20) bei deren zweitem Auftritt in der K.o.-Runde eliminiert, was Platz 16 bedeutete.

Amelie Kober (Fischbachau, 27), die als dritte deutsche Athletin den Qualifikationscut geschafft hatte, schied ebenfalls in der ersten Finalrunde aus und wurde Neunte.

Dasselbe Ergebnis stand bei den Männern für Patrick Bussler (Aschheim, 30) zu Buche. Der Olympiavierte hatte im Achtelfinale gegen den Slowenen Jure Hafner das Nachsehen gehabt.

Für die übrigen Deutschen war zuvor in der Qualifikation das Rennen beendet gewesen. Anke Karstens (Aschau, 29) wurde 18te, Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 27) 20ter, Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 21) 24ter und Daniel Weis (Bischofswiesen, 26) 30ter.

Der Sieg bei den Damen ging an Julie Zogg (SUI). Bei den Herren setzte sich wie schon am Vortag Zan Kosir (SLO) durch.

Ergebnisse

28.02.2015 10:55 Alter: 5 days

Vierter Stopp der Nobile sbxTrophy und Junior FIS Rennen Snowboardcross

Kategorie: Snowboardcross

Am Wochenende vom 07. und 08.03.2015 wird es nochmal international am Grasgehren. Beim Junior FIS Race werden Nachwuchstalente aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden erwartet.

Am Samstag findet eine Nobile sbxTrophy mit den Klassen U12, U15 und Open statt, ehe es dann am Sonntag beim Junior FIS Race zur Sache geht. Wir haben uns entschlossen, die ausgefallenen  sbxTrophy Rennen vom 22.02.2015 in den Klassen U12 und U15 am Sonntag, den 08.03.2015 nachzuholen. Während die sbxTrophy am Sonntag für alle U12 und U15 offen  ist, kann beim Junior FIS Race nur starten, wer eine gültige FIS Lizenz besitzt und in den Jahrgängen 1995 bis 1999 geboren ist.

Nochmal die Klassen in der Übersicht:

Samstag 07.03.2015:
U12, U15 und Open (Erwachsen)
Anmeldung und Ausschreibung findet ihr hier.

Sonntag 08,03.2015:
U12, U15 und Junior FIS

Anmeldung und Ausschreibung findet ihr hier.


Heiße Favoriten auf den Sieg  beim Junior FIS Rennen sind die deutschen Nachwuchstalente und SIO Internatsschüler Jan Philipp Fodor und Maximilian Rathgeb. Wir freuen uns auf ein spannendes Wettkampfwochenende!
Die Ausschreibung und den Zeitplan gibt es hier zum Download.

News und Updates findet ihr wie gewohnt auf unserer Facebookseite unter: www.facebook.com/sbxTrophy

 

 

 

28.02.2015 09:15 Alter: 5 days

Platz zwei im PGS – Bussler rast in Japan zu besten Weltcup-Ergebnis seiner Karriere

Kategorie: Race

Im letzten Parallel Riesenslalom der laufenden FIS Alpin Snowboard Weltcup-Saison hat Patrick Bussler für ein Highlight gesorgt.

Gute Laune bei Patrick Bussler: Rang zwei in Japan

Gute Laune bei Patrick Bussler: Rang zwei in Japan

 

Der 30-jährige Aschheimer, der schon 2009 mit PSL-Bronze bei der WM in Korea sein Faible für Rennen in Asien unter Beweis gestellt hatte, musste sich im großen Finale von Asahikawa, Japan, nur dem Gewinner der kleinen Kristallkugel, Zan Kosir (SLO), geschlagen geben.

Trotz geringen Rückstands von 42 Hundertstel auf den slowenischen Sieger des im Single-Run-Format ausgetragenen PGS-Saisonfinales überwog beim erfahrenen Athleten die Freude über das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere:

„Ich freue mich riesig, das war richtig geil. Endlich habe ich es mal ins große Finale geschafft. Das ist richtig cool.“

Bis dato hatte der Regular-Fahrer vier Mal das kleine Finale um Platz drei erreicht und dieses in Landgraaf (2008) und Bad Gastein (2015) zwei Mal gewonnen.

Mit dem dritten Podium-Resultat, dem zweiten innerhalb weniger Wochen, hatte Bussler aber nicht gerechnet.

„Ich halte mir eigentlich immer alle Möglichkeiten offen. Ich nehme mir schon etwas vor, aber rechen nicht damit.“

Zumal der zweifache Vater gestern im Training einen Rückschlag verdauen musste. 

„Da ist mir beim Start die Bindung abgebrochen, sodass ich abbrechen musste. Zum Glück konnte ich aber alles reparieren und heute mit dem normalen Set-up fahren.“

Und wie!

„Ich hatte ein richtig gutes Gefühl und bin das Rennen entspannt angegangen. Ich habe mich extrem auf meine Linie konzentriert. Das ist mir gut gelungen. Im Finale gegen Zan [Kosir] war dann der blaue Kurs schon etwas kaputt, aber er hatte auch eine richtig gute Fahrt“, rekapitulierte der Olympia-Vierte im Parallel Riesenslalom von Sotschi.

Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 27) erreichte neben Bussler ebenfalls die K.o.-Runde der besten 16 und rundete mit Platz fünf das starke Ergebnis der Snowboard Germany-Männer ab. Dadurch sprang Bergmann zudem auf den fünften Platz im finalen PGS Weltcup-Ranking.

Bei den Damen hatten Selina Jörg (Sonthofen, 27) und Amelie Kober (Fischbachau, 27) die Kopf-an-Kopf-Duelle erreicht, ihre jeweilige Achtelfinal-Paarung aber knapp verloren.

Besonders bitter war das Aus für Kober, die zeitgleich mit der Siegerin der PGS-Disziplinwertung Marion Kreiner (AUT) die Ziellinie überquert hatte, der Österreicherin aufgrund der schlechteren Qualizeit dann aber den Vortritt überlassen musste.

Am Ende standen Rang zehn für Jörg und Platz zwölf für Kober zu Buche.

Anke Karstens (Aschau, 29) wurde 17te, Cheyenne Loch 23te. Bei den Männern komplettierten Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 21) und Daniel Weis (Bischofswiesen, 26) als 27ter bzw. 36ter das Endergebnis.

Der Sieg bei den Damen ging an PSL Olympia-Siegerin Julia Dujmovits.

Bereits morgen steht mit dem PSL das zweite Rennen der Doppelveranstaltung in Asahikawa auf dem Programm.

Ergebnisse

27.02.2015 13:47 Alter: 6 days

Deutsche Freestyler mit Halfpipe-Quali-Aus in Park City

Kategorie: Freestyle

Beim vierten Stopp der FIS Snowboard Freestyle Weltcup-Tour in Park City, UT haben die deutschen Snowboarder den Quali-Cut im erst zweiten Halfpipe Weltcup-Wettbewerb der Saison nicht überstanden.

Hansi Höpfl in der Superpipe von Park City, Utah

Hansi Höpfl in der Superpipe von Park City, Utah

 

Johannes Höpfl (Hauzenberg, 19) und André Höflich (Buchenberg, 17) verpassten jeweils den Finaleinzug der besten zehn Männer, verkauften sich aber im stark besetzten Feld teuer.

Vor allem Höpfl zeigte vor allem mit seinem ersten Run aufsteigende Form.

Der Olymia-Teilnehmer von Sotschi landete einen Backside Air to Frontside 1080, Cab 720, Frontside 900, Backside 540 und Frontside 720, haderte aber danach ein wenig mit der Air-Time in seinem ansonsten sauberen Lauf.

Im zweiten Anlauf versuchte der 19-Jährige nachzujustieren, was ihm auch bis zum Frontside 900, den er zu tief landete, gut gelang. „Danach war dann leider die Höhe weg“, so Höpfl. Am Ende standen aber 54.50 Punkte und Platz 22 zu Buche.

Pech hingegen hatte Höflich, der seine guten Trainingsleistungen nicht im Wettkampf wiederholen konnte und in beiden Läufen seines geplanten Runs (Backside Air, Frontside 900, Backside 540, Frontside 720, Cab 720 und Crippler) stürzte.

Die komplette Ergebnisliste steht hier zur Verfügung.

Das Finale der besten sechs Damen und Männer findet Sonntag um 21:00 Uhr deutscher Zeit statt. Eurosport 2 überträgt live.

27.02.2015 08:48 Alter: 6 days

Freie Position im Bereich SBX/Freestyle

Kategorie: News

De OSP Bayern sucht gemeinsam mit dem Snowboard Verband Deutschland (SVD) und dem Bayerischen Skiverband (BSV) eine/n OSP-Trainer/in Snowboard SBX/Freestyle

Die Olympiapark München GmbH (OMG) betreibt als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt München den Olympiapark in  München. Die OMG ist auch Träger des Olympiastützpunktes Bayern (OSP Bayern), einer durch den Bund und den Freistaat finanzierte Institution zur Förderung des Olympischen Spitzensports.


In diesem Zusammenhang suchen wir für den OSP Bayern zum 1. April 2015 gemeinsam mit dem Deutschen Snowboard Verband Deutschland (SVD) und dem Bayerischen Skiverband (BSV), für die Betreuung von Landes- und Bundeskadersportlern in der Sportart Snowboard SBX am Bundesstützpunkt in Oberstdorf (Dienstort), im Rahmen des Projektes „Mischfinanzierte Trainer
an den Olympiastützpunkten“ eine/einen OSP-Trainer/in Snowboard SBX/ Freestyle.


Wir erwarten:
- Teamfähigkeit, und ein hohes Maß an Sozialkompetenz. Die Betreuung von Sportlern/innen erfolgt im Nachwuchsbereich an der Schnittstelle D/DC und C Kader.
- Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Sport oder ähnliche Qualifikation und eine Trainer Lizenz A des Deutschen Snowboard Verbandes bzw. der zeitnahe Erwerb derselben
- Erfahrung in der Sportart Snowboard SBX/ Freestyle im Nachwuchsbereich
- Bereitschaft zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten (u.a. an Wochenenden)
- Gültige Fahrerlaubnis PKW


Die Eingruppierung bemisst sich nach den Grundsätzen des öffentlichen Dienstes. und erfolgt nach den Richtlinien des BMI/DOSB für die  Trainermischfinanzierung an Olympiastützpunkten. Wir weisen darauf hin, dass für die Tätigkeit eine Residenzpflicht am Bundesstützpunkt Oberstdorf voraus gesetzt wird. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2015 befristet.


Die Olympiapark München GmbH fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wie begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung
unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.


Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis 12.03.2015 an:


Olympiastützpunkt Bayern
Spiridon-Louis-Ring 25, 80809 München
Fragen beantwortet Ihnen gerne: Klaus Pohlen
Tel. 089-30672681
E-Mail: kpohlen@ospbayern.de


Informationen zum Olympiapark: www.olympiapark.de
Informationen zum Olympiastützpunkt : www.ospbayern.de
Informationen zum Bayerischen Ski-Verband: www.bsv-ski.de
Informationen zum Deutschen Snowboard Verband: snowboardgermany.com

26.02.2015 16:31 Alter: 7 days

Dritter Tourstopp der German Race Series 2015 am 28.02.2015 am Rossfeld!

Kategorie: Race

Auch beim dritten Tourstopp der German Race Series wird wieder Vollgas geben!

Am 28.02.2015 heißt es bei den Racern wieder ordentlich aufs Gaspedal zu drücken! Wie bei allen GRS-Tourstopps  treten die Mädels und Jungs in den Kategorien U12, U15 und Open gegeneinander an, um sich ein paar wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste zu holen!
Alle Infos zur Anmeldung findet ihr hier und auch auf unsere Facebookseite www.facebook.com/GermanRaceSeries

It's time to race- wir seh'n uns auf dem Berg!

23.02.2015 18:13 Alter: 10 days

Snowboardcross Deutsche Jugendmeisterschaft 2015

Kategorie: Snowboardcross

Deutsche Nachwuchs-Snowboardcrosser zeigten tolle Leistungen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft nach einer gelungenen SNBGER Trainingswoche.

Vergangene Woche nutzte Snowboard Germany die Faschingsferien, um zu einer gemeinsamen Trainingswoche mit seinem Nachwuchsteam am Grasgehren einzuladen. Dieser Einladung folgten mehrere Vereine, die mit Bussen voll von Snowboardcross Nachwuchstalenten anreisten. 5 Tage wurde intensiv bei super Bedingungen trainiert und sich weiterentwickelt. Doch anstatt am Wochenende erschöpft heimzufahren, stürzten sich die Fahrer immer noch mit Spaß in die anstehenden Wettkämpfe. Es hieß wieder „come challenge“!

Nicht nur der zweite Tourstopp der sbxTrophy, sondern auch die Deutsche Jugendmeisterschaft 2015 standen auf dem Programm. Mit über 60 Fahrerinnen und Fahrer gingen am Samstag die besten deutschen, österreichischen und niederländischen Nachwuchstalente an den Start, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Für die Deutschen Jugendlichen ging es dabei am Samstag um viel, denn es galt sich den diesjährigen Meistertitel zu holen. Nun stehen sie fest, die Deutschen Jugendmeister 2015.


In der Klasse U12 geht der diesjährige Meistertitel an die 10-jährige Celine Joan Ketterer (go4snow) und den gleichaltrigen Leon Ulbricht (go4snow), die sich in spannenden finalen Heats durchsetzen konnten. Platz 2 ging bei den Mädels an die Holländerin Melissa Peperkamp (10 Jahre, Dutch SBX) und bei den Jungs an Moritz Wiesner (9 Jahre, go4snow). Ebenfalls auf das Siegerpodest stiegen mit tollen dritten Platz Mia Werhahn (11 Jahre, go4snow) und der 8-jährige Kenta Kirchwehm (go4snow). 

Auch in den Finals der Altersklasse U15 blieb es spannend bis zum Schluss. Am Ende erkämpfte sich jedoch wieder ein go4snow Mitglied Umito Kirchwehm (14 Jahre) mit einer starken Leistung den diesjährigen Meistertitel. Vizemeister wurde der 13-jährige Lasse Herbst, ebenfalls go4snow, Platz 3 ging an Filip Freudenberg (14 Jahre) vom SC Dingolfing. Deutsche Jugendmeisterin U15 wurde die starke  Alina Cornelli (14 Jahre) vor der gleichalten Österreicherin Fabienne Roduner auf Platz 2. Den dritten Platz sicherte sich Hannah Rieß, ebenfalls 14 Jahre alt.


Die Erwachsenen traten in der Open Klasse gegeneinander an. Bei den Frauen setzte sich die Snowboard Germany Fahrerin Sarah Dienstbeck (16 Jahre) gegen die zweitplatzierte Jana Fischer (15) von go4snow und Saskia Seebauer SC Aising (16) vom SC Aising-Pang durch. Bei den Herren gewann Olympiateilnehmer Paul Berg (23) den ersten Platz. Dicht gefolgt wurde er von dem 7 Jahre jüngeren Sebastian Pietrzykowski (Snowboard Germany), der auf Platz 2 fuhr. Ebenfalls über einen Podest Platz freuen konnte sich der Österreicher Fabian Hartmann vom VSV.


Alle Fahrer überraschten und begeisterten erneut mit ihrem sehr hohen fahrerischen Niveau. Das erfreute nicht nur die mitgereisten Trainer und Eltern, sondern auch die Snowboardcross Vertreter von Snowboard Germany.

Am Sonntag musste das zweite Rennen leider während der Qualifikation abgebrochen werden, da der dichte Nebel die Sicht zu sehr verschlechterte.

Fotos zur Deutschen Jugendmeisterschaft findet ihr hier! In kürze wird das Album noch ergänzt.