Freestyle Coach gesucht!

Freestyle Coach gesucht!

Snowboard Germany sucht ab Herbst 2015 eine/n Snowboard Freestyle Coach!
Petition für ein Verbleib des Parallel-Slaloms als olympische Disziplin

Petition für ein Verbleib des Parallel-Slaloms als olympische Disziplin

Die Entscheidungen der letzten Woche über den Verbleib des Parallel-Slaloms als Disziplin bei den Olympischen Spielen in...

Selina Jörg in Kalifornien

Selina Jörg in Kalifornien

Raceboarderin Selina Jörg hat in diesem Sommer erstmals den alljährlichen Vorbereitungstrott durchbrochen und bereitet...
Kreuzbandriss bei Amelie Kober

Kreuzbandriss bei Amelie Kober

Die Sommervorbereitung der deutschen Raceboarder hat vergangene Woche einen herben Dämpfer erlitten. Die zweimalige...
Veranstaltertagung 2015

Veranstaltertagung 2015

Snowboard Germany lädt am Samstag, 13.06.2015 erstmalig zu einer Veranstaltertagung ein.
Maxi Stark beendet Karriere

Maxi Stark beendet Karriere

Zum Ende der Saison 2015 hat Maximilian Stark (Unterhaching) sein Karriereende bekannt gegeben.
Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle 2015

Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle 2015

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am letzten Wochenende die Deutschen Jugendmeisterschaften im Slopestyle auf dem...
Dt. Jugendmeisterschaften und Hessische Meisterschaften 2015 im Slopestyle

Dt. Jugendmeisterschaften und Hessische Meisterschaften 2015 im Slopestyle

Am 17.05.2015 finden im Snowpark Kaunertal die offizielle Dt. Jugendmeisterschaft und die Hessische...
Bayerische Meister Snowboard Slopestyle 2015 im Snowpark Kaunertal gekürt

Bayerische Meister Snowboard Slopestyle 2015 im Snowpark Kaunertal gekürt

Maxi Preissinger beschließt Saison in TOP100 der Weltrangliste
Previous
Next
 
15.06.2015 12:59 Alter: 15 days

Freestyle Coach gesucht!

Kategorie: Freestyle

Snowboard Germany sucht ab Herbst 2015 eine/n Snowboard Freestyle Coach!

Zur Verstärkung unseres Freestyle Trainerteams wird ab Herbst 2015 ein/e Freestyle Trainer/in in Vollzeit gesucht. Alle Infos über die Aufgaben und Anforderungen findest du in der Ausschreibung.

Du fühlst dich angesprochen und willst mit den deutschen Top-Athlethen und Nachwuchsfahrern arbeiten? Dann bewirb dich bis 15.7.2015.

12.06.2015 12:19 Alter: 18 days

Petition für ein Verbleib des Parallel-Slaloms als olympische Disziplin

Kategorie: News

Die Entscheidungen der letzten Woche über den Verbleib des Parallel-Slaloms als Disziplin bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang 2018 ist ein enormer Rückschlag für unserer Sportart, dessen Folgen eine beängstigende Entwicklung befürchten lässt.

Bei FIS-Kalender Konferenz in Varna/BUL war allen Beteiligten klar, dass wir diese Entscheidung so nicht einfach als gegeben hinnehmen dürfen. Zusammen mit den Nationen AUT, ITA, RUS, SLO und SUI haben wir als Verband beschlossen, unsere Interessen aktiv zu bündeln. Die letztendliche Entscheidung über den PSL fällt bei der IOC Session vom 30.07. – 04.08. in Kuala Lumpur. Bis zu diesem Zeitpunkt muss es uns gelingen, alle Ressourcen, die unsere Sportart aufweist und darüber hinaus zu mobilisieren, um das IOC vom Verbleib des PSL zu überzeugen.

Aus diesem Grund wurde eine Petition ins Leben gerufen, an der möglichst viele Personen teilnehmen sollen und deren Ergebnis wir dem IOC im Vorfeld der Session vorlegen möchten.

Wir hoffen, dass wir mit unserem engagierten Vorgehen den Druck auf das IOC in dem Maße erhöhen können, damit die Entscheidung über den PSL nochmal überdacht und rückgängig gemacht wird.

 

 

 

12.06.2015 11:24 Alter: 18 days

Selina Jörg in Kalifornien

Kategorie: Race

Raceboarderin Selina Jörg hat in diesem Sommer erstmals den alljährlichen Vorbereitungstrott durchbrochen und bereitet sich momentan allein für insgesamt zwei Monate in den USA auf die kommende Saison vor.

Seit etwas mehr als zwei Wochen weilt die Sonthofenerin mittlerweile – ausgerüstet mit eigenem Rennrad – in San Diego und genießt dort perfekte Bedingungen.

„Ich bin schon einige tolle Touren gefahren. So etwas motiviert mich einfach ungemein und bringt mir den Spaß am harten Konditionstraining zurück, den ich in den letzten Jahren ein bisschen verloren habe“, so die 27-Jährige.

„Für mich war es wichtig, nach so vielen Jahren in derselben Umgebung mit immer dem gleichen Rhythmus einfach mal neue Impulse zu setzen.

Ich bin sehr dankbar, dass Snowboard Germany mir das Vertrauen geschenkt hat, meinen Trainingsort für diesen Sommer in die USA zu verlegen. Auch die Bundeswehr war total kooperativ und hat zugestimmt.“

Neben dem Radfahren stehen für die WM-Vierte vom Lachtal vor allem Gymbesuche, Laufeinheiten am Strand und Surfsessions auf ihrem Programm.

Darüber hinaus verwandelt die Olympiavierte von Vancouver auch immer mal wieder den lokalen Strand in ihren persönlichen Trainingsraum.

„Hier findet immer mein Sprungkrafttraining statt. Außerdem ist der Sand hervorragend dafür geeignet, um Schnelligkeit und Intervalle zu trainieren.“

Darüber hinaus versucht die Raceboarderin so oft wie möglich zu schwimmen, denn Mitte August findet der traditionsreiche Allgäu Triathlon in Immenstadt statt, den sich Jörg nicht entgehen lassen möchte.

11.06.2015 12:52 Alter: 19 days

Kreuzbandriss bei Amelie Kober

Kategorie: Race

Die Sommervorbereitung der deutschen Raceboarder hat vergangene Woche einen herben Dämpfer erlitten. Die zweimalige Olympia-Medaillengewinnerin Amelie Kober (Fischbachau, 27) hat sich während einer Slackline-Einheit in Bad Endorf einen Kreuzbandriss zugezogen.

Immer ein Ziel vor Augen: Amelie Kober © Miha Matavz

Immer ein Ziel vor Augen: Amelie Kober © Miha Matavz

Deutschlands erfolgreichste Snowboarderin der letzten Jahre war auf den Verschluss der gespannten Slackline gestiegen, woraufhin dieser zur Seite gekippt und das rechte Knie in Mitleidenschaft gezogen worden ist.

Kober wurde bereits Anfang der Woche erfolgreich von Dr. Münch im OCM operiert und wird morgen aus dem Krankenhaus entlassen.

Nach einer zwei- bis dreiwöchigen Erholungsphase steht dann direkt die Rehaarbeit in Bad Endorf auf dem Programm, mit dem Ziel, zum kommenden Saisonauftakt am 12. Dezember in Carezza, Italien, wieder fit zu sein.

Allerdings ist das Zeitfenster eng bemessen, was auch der zwölffachen Weltcup-Siegerin bewusst ist. „Wenn man normal rechnet, wird es ziemlich knapp. Aber ich brauche ein Ziel und hoffe, dass es klappt“, so Kober, die zugibt, kurz nach dem Missgeschick extrem frustriert gewesen zu sein:

„Ich war am Anfang ziemlich fertig, aber jetzt wo alles organisiert und die OP gut gelaufen ist, habe ich mich wieder gefangen. Es wird ein harter Weg, aber ich schaue nur nach vorne.“

Glück im Unglück für die zuletzt mit mehreren Verletzungen gebeutelte Mutter eine Sohnes: im kommenden Winter steht kein Großereignis an.

„Das ist das einzig Positive. Natürlich kann so etwas passieren, aber zwei Operationen innerhalb von zehn Wochen sind schon hart.“

Kurz nach dem letzten Saisonfinale in Winterberg, bei dem sich Kober einen doppelten Bruch der linken Hand zugezogen hatte, waren der Raceboarderin mehrere Schrauben eingesetzt worden.

 

10.06.2015 15:55 Alter: 20 days

Veranstaltertagung 2015

Kategorie: News

Snowboard Germany lädt am Samstag, 13.06.2015 erstmalig zu einer Veranstaltertagung ein.

Eingeladen sind alle Snowboardbegeisterten und -interessierten die Lust und Bock haben auch mal einen Snowboardwettkampf in Deutschland zu veranstalten.

Ziel der Tagung soll es sein, allen Interessierten die Wettkampfstruktur von Snowboard Germany näher zu bringen und die Planung für die neue Saison vorzustellen. Auch unsere bestehenden Veranstalter sind herzlich eingeladen.


Weitere Informationen sind der beigefügten Einladung zu entnehmen.Wir freuen uns auf Eurer Kommen.

02.06.2015 08:28 Alter: 28 days

Maxi Stark beendet Karriere

Kategorie: Snowboardcross

Zum Ende der Saison 2015 hat Maximilian Stark (Unterhaching) sein Karriereende bekannt gegeben.

Zog einen Schlussstrich unter eine von Verletzungenen mitgeprägte Karriere: Maxi Stark

Zog einen Schlussstrich unter eine von Verletzungenen mitgeprägte Karriere: Maxi Stark

Der 23-jährige Bayer, der sich im Dezember 2012 bei einem Qualifikationslauf zum Snowboard Cross Weltcup-Auftakt im Montafon schwer verletzt hatte (Bruch des rechten Oberschenkels), zog damit die Konsequenz einer nicht enden wollenden Leidenszeit.

Zwar hatte Stark zuletzt noch einmal versucht, im alpinen Snowboard Weltcup Fuß zu fassen, doch nachdem die Ergebnisse nicht den eigenen Ansprüchen entsprachen, fiel beim zweimaligen Vierten an Junioren-Weltmeisterschaften die Entscheidung, vom aktiven Leistungssport zurückzutreten.

„So einen Cut ziehen zu müssen tut natürlich weh, vor allem weil ich gerne weitergemacht hätte. Aber aufgrund meiner Krankenakte habe ich keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Karriere im Leistungssport“, so Stark.

Stefan Knirsch, Sportdirektor Snowboard Germany, fügt an: „Es ist bitter, einen Athleten wie Maxi so früh verabschieden zu müssen. Leider war für ihn nach wiederholten schweren Verletzungen eine Rückkehr an die Weltspitze nicht mehr möglich.

Wir würden uns aber freuen, wenn Maxi uns und dem gesamten Snowboardsport vielleicht zukünftig auch in anderer Rolle erhalten bleiben würde. Wir wünschen ihm alles, alles Gute und Gesundheit.“

Eine mögliche Zusammenarbeit wäre für Stark, der in seiner vierjährigen Karriere 25 Weltcup-Rennen bestritt und als bestes Resultat einen vierten Platz aus Veysonnaz, Schweiz, mit nach Hause brachte, durchaus im Bereich des Möglichen:

„Prinzipiell würde mich ein Trainerjob schon reizen, aber ich bin ja noch bis Ende November bei der Bundeswehr. Mal sehen, was sich ergibt.“

18.05.2015 20:14 Alter: 43 days

Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle 2015

Kategorie: Freestyle

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am letzten Wochenende die Deutschen Jugendmeisterschaften im Slopestyle auf dem Kaunertaler Gletscher ausgetragen.

Annika Morgan

Annika Morgan

Auch in dieser Saison wurde der Contest zusammen mit den Hessischen Meisterschaften den „Championjibs“ veranstaltet. Trotz sommerliche Temperaturen und einem späten Termin im Mai nahmen 30 Kids mit ihren Eltern und Trainern den Weg ins Kaunertal auf sich.
Der Contest bestand aus 4 Runs. Zwei Läufe wurden auf der Medium-Kickerline ausgetragen und bei den zwei folgenden Jib-Runs konnten die Kids an vier  aufeinander folgenden Obstacles zeigen, was sie in dieser Saison gelernt haben.
Bei den unter 12 Jährigen Mädchen ging der Deutsche Jugendmeisterin Titel an Leonie Hasler. Neue deutsche Vizemeisterin U12 wurde Heli Bokhorni. Souverän sicherte sich Moritz Breu den Titel bei den unter 12 Jährigen Jungs. Er verwies mit seiner 3er Kombo und starken Rail Tricks seine bayerischen Teamkameraden Viktor Müller und Alois Durand auf die Plätze 2 und 3.
Die Deutsche Jugendmeisterin Slopestyle unter 15 Jahren heißt Annika Morgan. Mit starkem FS 3er und klasse Boardslides auf den Boxen bewies sie eindrucksvoll ihre Vielseitigkeit. Bei den U15 Jungs ging sowohl auf der Kickerline und als auch auf den Rails richtig zur Sache. Am Ende setzte sich Talha Karakoca mit einem stylischen 720 und starken Trick Combos auf den Rails gegen Leon Gütl und Niklas Bothe durch.
Neben dem Deutschen Jugendmeister Titel gewann Talha Karakoca mit seinem 720 auch noch den Best Trick Award am Kicker. Den besten Rail Trick zeigte Niklas Bothe mit 50/50 360 out.
In der Open Kategorie der Herren gewann Benedikt Bockstaller vor Leon Vockensperger und Ismael Mader.
Fotos zum Contest gibt es hier auf unserer Facebook Seite. Die Ergebnisse zur DJM & zur Flying Potatoes Open Kategorie findet ihr hier.
Wir danken allen Teilnehmern, Coaches, Eltern, Veranstaltern und Helfern für die tolle Flying Potatoes Saison 2015 und freuen uns auf ein Widersehen nach der Sommerpause.

04.05.2015 13:53 Alter: 57 days

Dt. Jugendmeisterschaften und Hessische Meisterschaften 2015 im Slopestyle

Kategorie: Freestyle

Am 17.05.2015 finden im Snowpark Kaunertal die offizielle Dt. Jugendmeisterschaft und die Hessische Snowboardmeisterschaft statt.

Die Offizielle Deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle 2015 finden diesen Jahr
wieder gemeinsam mit den Hessischen Snowboard Meisterschaften am 17.05.2015 im Snowpark Kaunertal statt. Alle anderen Teilnehmer können im Rahmen des Flying Potatoe Stops teilnehmen. Neben Punkte für die Flying Potatoe Tour werden die Deutschen Jugendmeistertitel im Slopestyle U12 und U15 sowie der Hessische Meistertitel vergeben.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Anmeldung vorab online unter: http://championjibs.de
Anmeldung auch ohne Package / Unterkunft möglich.
Anmeldung zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2015 nur mit gelösten Snowboard Germany Code (ehemals SVD-Lizenz). Bitte bei Anmeldung angeben.


Maximal 80 Starter – Startplätze für DJM & ChampionsJibs werden bevorzugt vergeben.


Meldegebühr: 5,00 Euro ohne Liftticket (vor Ort zu entrichten)

 

Unterkunft

Der Hessische Skiverband bietet euch für die Champion Jibs 2015 verschiedene
Packages zu günstigen Preisen an, die sowohl Unterkunft, Verpflegung, Skipass
und die Contestteilnahme enthalten – check it out unter http://championjibs.de.

 

Format und Kategorien

Flying Potatoe OPEN MEN > 1999
Flying Potatoe OPEN WOMEN > 1999
Hessischer Meister SBS m/w
Deutsche Jugendmeisterschaft U12 Jahrgang 2003 und jünger
Deutsche Jugendmeisterschaft U15 Jahrgang 2002 – 2000

 

Deutscher Jugendmeister SBS (m/w):

Es müssen mind. 2 Teilnehmer mit Deutscher Staatsbürgerschaft pro Klasse starten, damit der Titel „Deutscher Jugendmeister (m/w)“ vergeben werden kann.

Hessischer Meister (m/w):

Der Hessische Meistertitel wird an die in Hessen wohnhaften / einem Hessischen Verein angehörigen SnowboarderInnen vergeben.

Format

Overall Impression Judging! Es wird in Heats gestartet. 3 Runs – best counts.
Der Veranstalter behält es sich vor das Format zu ändern.

 

Helmpflicht!! Protektoren werden empfohlen.

Riders Meeting und Judge Clinic

Samstag, 16.05.2015, 18:00 Uhr

Hotel Tia Monte Smart

Feichten im Kaunertal, Österreich
Im Anschluss an das Riders Meeting fi ndet nach dem Abendessen um 20:30
für alle Riders eine Judge Clinic statt. Die TTR/WSF PRO & FIS A-Level Judges
Stefan Munz & Nina Rydelek erklären euch auf was Ihr beim Contestfahren
achten müsst und wie sich die Scores ergeben. So geht Ihr perfekt vorbereitet
in den morgigen Contest!

04.05.2015 11:21 Alter: 57 days

Bayerische Meister Snowboard Slopestyle 2015 im Snowpark Kaunertal gekürt

Kategorie: Freestyle

Maxi Preissinger beschließt Saison in TOP100 der Weltrangliste

Mit anfangs strahlendem Sonnenschein begrüßte ein perfekt geshapter Snowpark Kaunertal die knapp 40 Teilnehmer zur bayerischen Meisterschaft 2015  in der Disziplin SNOWBOARD/Slopestyle, die in den Kategorien Schüler (U12), Jugend (U15) und Erwachsene ausgetragen wird.
Auf die Starter der U12 Kategorie wartete auf die Kids eine altersgerechte Mini-Line. Moritz Breu aus Nördlingen konnte sein Potential voll ausschöpfen und gewann überzeugend den Titel Bayerischer Schülermeister 2015. Der gleichzeitige Toursieg der "Wir Schanzen Tour 2015" krönte die erfolgreiche Saison des 11-jährigen Mitglieds des Snowboard Team Bayern, der im März schon deutscher Jugendmeister in der Halfpipe wurde. Der Sieg bei den U12 Mädels ging überraschend an Karolina Stroh, eine bis Dato unbekannte Schülerin.
Als nächstes zeigten die Männer ihre Skills auf einer Kicker- und Jib-Line. Mit einem Front- und Backside 7 gewann Maximilian Preissinger. Der frisch gebackene Bayerische Meister kann somit seine Saison als bester deutscher Slopestyle-Fahrer auch international in den TOP100 der World Snowboarding Points List beenden. Nadja Flemming aus dem Münchner Umland sicherte sich bei den Frauen den Titel der Bayerischen Meisterin 2015.
Dass das Wetter und die Sicht im Laufe des Nachmittags schlechter wurde, hielt die U15 Kids und Mädels nicht davon ab auf einer Jib-Line Gas zu geben! In der U15 Jugend-Kategorie gewannen Annika Morgan aus Mittenwald und der Allgäuer Marco Sieber. Niclas Bothe aus Garmisch kam als amtierender deutscher Slopestyle-Jugendmeister 2014 auf Platz 2.


Die deutsche Jugendmeisterschaft Slopestyle 2015 wird am 17. Mai ebenfalls im Kaunertal ausgetragen werden. Alle Teilnehmer können sich unter http://championjibs.de anmelden (Gebühr: 5,00 Euro).

Recap-Video Kaunertal: https://vimeo.com/126241838
World Snowboarding Points List: http://www.worldsnowboardtour.com/points-lists/
Gesamtrangliste Wir Schanzen Tour: http://www.wirschanzen.de/

ERGEBNISSE

Bayerische Meisterin 2015

Nadja FLEMMING

Bayerischer Meister 2015

1. Maxi PREISSINGER – SC Miesbach
2. Thilo von OSTERHAUSEN – TSV Unterhaching
3. Yanneck KONDA – SC Sonthofen
4. Patrick Obermaier
5. Leonard Sitzia
6. Nicolai Steidle

Bayerischer Jugendmeister 2015 (U15)

1. Marco SIEBER – SC Sonthofen
2. Niclas BOTHE – Snowboardclub Garm.-Partenkirchen
3. Fynn KOENEN – SC Sonthofen
4. Kilian Reiser
5. Robin Heckler
6. Finnegan Felgenhauer
7. Tim-Sebastian Schnug

Bayerische Jugendmeisterin 2015 (U15)

1. Annika MORGAN – SC Miesbach
2. Lisa HECKLER – SC Murnau
3. Madeleine MEERSTEINER – TSV Unterhaching
4. Marina JUNDT

 

Bayerischer Schülermeister 2015 (U12)

1. Moritz BREU – SC Nördlingen
2. Alois DURAND – SC Murnau
3. Niclas HUBER – SC Hockenheim (wohnhaft in Bayern)
4. Mika Schweizer
5. Tom Heckler
6. Viktor Müller
7. Mark Schrott
8. Matti Bockhorni
9. Luis Akhigbe
10. Maximilian Werner
11. Raphael Bodenmüller
12. Christopher Howell
13. Samuel Vockensperger
14. Marvin Jundt
15. Maximilian Radelt
16. Keoni Bartrina

Bayerische Schülermeisterin 2015 (U12)

1. Karolina STROH
2. Heli BOCKHORNI – SC Murnau
3. Anna HECKLER – SC Sonthofen
4. Xenia Kluge

Medienkontakt:
Andreas Jügelt (Snowboard Bayern)
andreas.juegelt@bsv-snowboard.de
+49 171 1210511