Stürmte beim Saisonabschluss vergangenes Jahr in Winterberg auf Platz zwei: Selina Jörg © Oliver Kraus

Heimweltcup zum Saisonabschluss

Am kommenden Sonntag, 6. März, steigt in Winterberg das Weltcup-Finale der Raceboarder. Im Rahmen des letzten Parallel Slaloms des Alpin Snowboard Weltcups fällt die Entscheidung im Kampf um vier verschiedene Kristallkugeln.

Die deutschen Starter haben zwar keine Chance mehr, in das Rennen um den Titel einzugreifen, doch für den Heimweltcup hat sich das Team von Bundestrainer Andi Scheid einiges vorgenommen.

Der Cheftrainer weiß: „Es ist durchaus ein Treppchenplatz drin!“ Bei der Rückkehr der Ferienwelt Winterberg in den Kreis der Weltcup-Ausrichter im letzten Jahr stürmte Selina Jörg (Sonthofen, 28) angefeuert von den zahlreichen Fans am Fuße des Poppenberghangs mit Platz zwei zu einem hervorragenden Saisonabschluss.

Ein ähnlich tolles Ergebnis erhofft sich die Allgäuerin auch in diesem Jahr, zumal es vergangenes Wochenende mit einem Sturz im türkischen Kayseri alles andere als gut gelaufen ist.

Außerdem ruhen die Hoffnungen auf Cheyenne Loch (Schliersee, 21), die in diesem Jahr den Durchbruch im Weltcup-Zirkus geschafft hat. Ein dritter Platz sowie ein siebter und sechster Rang stehen diese Saison bereits zu Buche.

Neben den beiden Racerinnen setzt Trainer Scheid im Hochsauerland auch auf Patrick Bussler (Aschheim, 31).

Der erfahrene Teamleader ist nach hartnäckigen Verletzungsnachwehen, die ihn lange Zeit in dieser Saison behindert haben, im Rahmen der Wettkämpfe endlich wieder bei seinem eigentlich Leistungspotenzial angekommen.

Rang drei in Kayseri vergangenen Samstag ist dafür der beste Beleg.

Darüber hinaus gehen acht weitere Carvingspezialisten den einzigen Stopp der alpinen Snowboard Weltcup-Tour auf deutschem Boden hochmotiviert an.

Neben der Olympiazweiten von Sotschi, Anke Karstens (Bernau, 30) sind das Melanie Hochreiter, Carolin Langenhorst und Ramona Hofmeister (alle Bischofswiesen, 19) sowie Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 28), Daniel Weis (Bischofswiesen, 27), Stefan Baumeister und Christian Hupfauer (beide Feldkirchen-Westerham, 22).

Zeitplan

Die Qualifikationsläufe starten am Sonntag um 10:00 Uhr, das Finale ist für 13:45 Uhr angesetzt. Die ARD überträgt ab ca. 14:15 Uhr live. Der komplette Zeitplan der Veranstaltung ist online abrufbar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen