Nach dem gelungenen Europa Cup-Auftakt hofft Cheyenne Loch beim Weltcup-Start Mitte Dezember in Carezza ebenfalls zu glänzen

Loch setzt noch einen drauf

Nach ihrem starken sechsten Platz beim herausragend besetzten Europa Cup-Auftakt in Landgraaf am vergangenen Donnerstag, hat Cheyenne Loch einen Tag später mit dem fünften Rang ihre starke Frühform unter Beweis gestellt.

Obwohl nach einem Trainingssturz nicht zu 100% fit, carvte die 21-jährige aus Schliersee in der Schneehalle Kopf an Kopf mit der internationalen Raceboard-Elite. 

Dementsprechend fiel auch das Fazit der mehrfachen Medaillengewinnerin an Junioren-Weltmeisterschaften aus: „Für den Anfang bin ich damit ganz zufrieden, aber da geht noch mehr!“

Der Sieg bei den Damen ging wie im ersten Rennen an die Südtirolerin Nadya Ochner.

Bei den Männern fuhr Stefan Baumeister das beste Ergebnis für Snowboard Germany ein. Als 13ter klassierte sich der ehemalige Junioren-Weltmeister direkt vor Teamkollege Alexander Bergmann.

Weltmeister Andrey Sobolev (RUS) durfte sich nach Platz drei am Donnerstag über Rang 1 am Freitag freuen.

Die übrigen deutschen Teilnehmer platzierten sich wie folgt:

  • Carolin Langenhorst, Platz 14

  • Ramona Hofmeister, Platz 18

  • Melanie Hochreiter, Platz 23

  • Barbara Müller, Platz 47

  • Daniel Hörig, Platz 31

  • Patrick Bussler, Platz 33

  • Christian Hupfauer, Platz 36

  • Andreas Fernstädt, Platz 40

  • Elias Huber, Platz 43

  • Yannik Angenend, Platz 55

  • Max Battenberg, Platz 60

Hier geht es zu allen Ergebnissen.